Alpen-Knorpellattich - Chondrilla chondrilloides

Familie: Asteraceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze Pionierpflanze

<b>Alpen-Knorpellattich - <i>Chondrilla chondrilloides</i></b>
Alpen-Knorpellattich - Chondrilla chondrilloides
Bildquelle: Wikipedia User Enrico Blasutto; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_chondrilloides_ENBLA01.jpg


Chondrilla: gr. chondros = Knorpel (wg. der relativ harten Blät­ter); "Knor­pellattich"

andere Namen: Syn.: Chondrilla prenanthoides Scop.

Einige Arten pflanzen sich apomiktisch oder fakultativ apomiktisch fort.

Alpen-Knorpellattich - Chondrilla chondrilloides; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Oceancetaceen">Wikipedia User Oceancetaceen</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de" target=_blank title="CC0 1.0 Universell (CC0 1.0)">CC0 1.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_chondrilloides.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_chondrilloides.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_chondrilloides.jpg</a>Alpen-Knorpellattich - Chondrilla chondrilloides; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Finavon">Wikipedia User Finavon</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de" target=_blank title="CC0 1.0 Universell (CC0 1.0)">CC0 1.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_juncea_Sturm42.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_juncea_Sturm42.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_juncea_Sturm42.jpg</a>Alpen-Knorpellattich - Chondrilla chondrilloides; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Enrico Blasutto">Wikipedia User Enrico Blasutto</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_chondrilloides_ENBLA03.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_chondrilloides_ENBLA03.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_chondrilloides_ENBLA03.jpg</a>Alpen-Knorpellattich - Chondrilla chondrilloides; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Enrico Blasutto">Wikipedia User Enrico Blasutto</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_chondrilloides_ENBLA04.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_chondrilloides_ENBLA04.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_chondrilloides_ENBLA04.jpg</a>Alpen-Knorpellattich - Chondrilla chondrilloides; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske">Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Unported (CC BY-SA 2.0)">CC BY 2.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_juncea_(5391612644).jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_juncea_(5391612644).jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chondrilla_juncea_(5391612644).jpg</a>

Erscheinungsbild und Blätter

Chondrilla-Arten sind ausdauernde krautige Pflanzen, die Wuchshöhen zwischen 40 und 150 cm erreichen. Sie bilden Pfahlwurzeln. Jede Pflanze kann aus ein bis sechs verzweigten Stängeln bestehen, die an der Basis borstig behaart und oben glatt sind.

Die Laubblätter stehen in grundständigen Blattrosetten zusammen und befinden sich auch am Stängel verteilt. Die Blattstiele sind geflügelt. Die Blattspreite der Grundblätter ist buchtig bis fiederspaltig. Die Stängelblätter sind kleiner und einfacher.

Blütenstände, Blüten und Früchte

Die end- und seitenständigen körbchenförmigen Blütenstände stehen meist einzeln oder zu wenigen zusammen. Die Blütenkörbchen weisen einen Durchmesser von 2,5 bis 5 mm auf. Es ist eine Reihe mit fünf bis neun gleichgestaltige Hüllblättern vorhanden. In einem Blütenkörbchen stehen nur sieben bis fünfzehn zwittrige, fertile, zygomorphe Zungenblüten zusammen. Die früh welkenden Blütenkronen sind gelb.

Die hellbraunen bis schwarzen, fast zylindrischen Achänen besitzen mehr als fünf Rippen, sind deutlich geschnäbelt und mit Höckern und Fortsätzen besetzt. Der Pappus besteht aus einer Reihe mit 40 bis über 50 weißen, glatten Borsten.


Spasmo-Entoxin®Neolin-Entoxin®
Adenolin-Entoxin® NN
Magen-Darm-Entoxin® N

Alpen-Knorpellattich - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: sickerfrisch; wechseltrocken;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz