Fliegen-Ragwurz - Ophrys insectifera

Familie: Orchidaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze

<b>Fliegen-Ragwurz - <i>Ophrys insectifera</i></b>
Fliegen-Ragwurz - Ophrys insectifera
Bildquelle: Wikipedia User Lycaon; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Ophrys: gr. ophrys = Augenbraue (behaarte Blüte); "Ragwurz"
insectifer: Fliegen tragend

Um auf die besondere Gefährdung dieser Art aufmerksam zu machen, wurde die Fliegen-Ragwurz vom Arbeitskreis Heimische Orchideen zur Orchidee des Jahres 2003 gewählt.

Fliegen-Ragwurz - Ophrys insectifera; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Maarten Sepp">Wikipedia User Maarten Sepp</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Fliegen-Ragwurz - Ophrys insectifera; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User BerndH">Wikipedia User BerndH</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Die Fliegen-Ragwurz ist ein zierlicher, ausdauernd und krautig wachsender Knollengeophyt mit zwei unterirdischen, eirunden Knollen als Überdauerungsorgan. Die dünnen, grünlich-gelben Stängel erreichen Wuchshöhen zwischen 15 bis 40 cm.

Die zwei bis fünf Laubblätter sind in einer Rosette angeordnet, nicht wie bei den anderen heimischen Ragwurzen am Boden anliegend, sondern steil aufrecht.

Die Blütenstände sind lange und lockerblütige Ähren mit zwei bis zwölf Blüten, selten auch mehr. Die Kelchblätter sind grün, 5 bis 9 mm lang und 3 bis 4 mm breit. Die Kronblätter sind fadenförmig, behaart und 6 bis 10 mm lang. Die dreilappige Lippe ist 10 bis 12 mm lang, leicht behaart und der Mittellappen ist gespalten. Die Farbe meist braun mit leichter Tendenz zum rötlichen. Das Mal steht direkt in der Mitte der Lippe, graublau bis metallischblau gefärbt.


Verbreitung/Vorkommen

Magerrasen, Trockenrasen, Halbtrockenrasen, lichte Kiefernwälder, selten auch in Kalkflachmooren, humusdurchsetzte Schotterbänke von Gebirgsflüssen.

Durch ihre Eigenschaft, auch kältere Gegenden zu besiedeln, trifft man diese Art auch in den Alpen in der collinen bis obermontanen (subalpinen) Höhenstufe an.

Europa, dringt auch in kältere Gebiete, z.B. Ural und Skandinavien vor.
Adenolin-Entoxin® NN
Uresin-Entoxin®Matrix-Entoxin®Neolin-Entoxin®

Fliegen-Ragwurz - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Lößboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: mäßig trocken; wechseltrocken;

Sonstiges

Es handelt sich bei dieser Art um eine typische Insektentäuschblume. Die Männchen von Grabwespen (vor allem Gorytes mystaceus) führen auf der Lippe Begattungsbewegungen aus, wobei die Pollinien übertragen werden. Dieses Verhalten hört nach dem Schlüpfen der Weibchen auf. Die Fernanlockung wird durch Ähnlichkeit der Lippe mit dem Weibchen, die Nahanlockung durch spezifischen Duft und Berührungsreize erreicht.

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz