Mittlerer Wegerich - Plantago media

Familie: Plantaginaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Heilpflanze Alpenpflanze

<b>Mittlerer Wegerich - <i>Plantago media</i></b>
Mittlerer Wegerich - Plantago media
Bildquelle: Wikipedia User Taka; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Plantago: lat. planta = Fußsohle, -ago = Suffix f. Ähnlichkeit (Blatt­form); "Wegerich"
medius: mittlerer


Mittlerer Wegerich - Plantago media; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Deutschlands Flora in Abbildungen 1796">Deutschlands Flora in Abbildungen 1796</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Mittlerer Wegerich - Plantago media; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Adrian198cm">Wikipedia User Adrian198cm</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de" target=_blank title="CC0 1.0 Universell (CC0 1.0)">CC0 1.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Plantago_media_CH_2.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Plantago_media_CH_2.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Plantago_media_CH_2.jpg</a>Mittlerer Wegerich - Plantago media; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Hugo.arg">Wikipedia User Hugo.arg</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung 4.0 International (CC BY 4.0)">CC BY 4.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Plantago_media001.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Plantago_media001.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Plantago_media001.JPG</a>

Der Mittlere Wegerich ist eine mehrjährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 15 bis 50 Zentimeter erreicht. Die Laubblätter sind in einer grundständigen, meist dicht am Boden anliegenden Rosette angeordnet. Die locker, kurz weißlich behaarten Laubblätter sind 9 bis 17 cm lang, elliptisch bis breit-eiförmig und verschmälern sich in den kurzen (1 bis 4 cm lang) breiten Blattstiel. Die Blattspitze ist dreieckig abgerundet oder keilig verschmälert. Der Blattrand ist ganzrandig bis unregelmäßig buchtig gezähnelt.

Die Blüten sind in einem 2 bis 6 Zentimeter langen, sich bis zur Fruchtreife aufs doppelte streckenden, walzenförmigen ährigen Blütenstand angeordnet auf einem blattlosen Stängel. Die Blüten sind klein. Die weißliche Krone ist 4 mm lang. Die lila Staubfäden sind vier- bis fünfmal so lang wie die Krone. Die Staubbeutel sind blasslila bis weiß gefärbt.

Die Blütezeit reicht von Mai bis September.


Standort

Der Mittlere Wegerich kommt auf Magerwiesen, Halbtrockenrasen und an Wegrändern, bevorzugt auf trockenen, kalkhaltigen Böden, bis in Höhenlagen von 1800 Meter vor.

Verbreitung/Vorkommen

Er ist fast in ganz Europa heimisch. In Norddeutschland kommt er selten bis zerstreut vor, im restlichen Deutschland ist er verbreitet, aber nur lokal häufig.
Uresin-Entoxin®Erkältungs-Entoxin®Neolin-Entoxin®
Adenolin-Entoxin® NN

Mittlerer Wegerich - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; mäßig nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz