Abendländische Thuja - Thuja occidentalis

Familie: Zypressengewächse

Kategorie: Heilpflanze  Garten  Giftpflanze  Heckenpflanze  winterhart  immergrün  Allergiepflanze  Frühblüher  Immunsystem stärkende Pflanze  

Abendländische Thuja Info

occidentalis: abendländisch

andere Namen: Abendländischer Lebensbaum, Gewöhnliche Thuja

Die Gewöhnliche Thuja ist eine Pflanzenart in der Gattung der Lebensbäume (Thuja) aus der Familie der Zypressengewächse (Cupressaceae).Der Abendländische Lebensbaum ist ein immergrüner Baum, der eine Wuchshöhe von etwa 20 m (in Einzelfällen bis maximal 38 m) bei einem Stammdurchmesser von 0,9 m (maximal 1,8 m) erreichen kann. Der Wuchs ist sehr langsam; der jährliche Höhenzuwachs beträgt maximal etwa 20 cm. Bäume über 10 m stehen häufig etwas schief und werden dann oft vom Sturm geworfen.Die Borke ist orangebraun und längsrissig. Die meist dünne und locker beastete Baumkrone wächst kegelförmig mit schmaler, runder Spitze und aufwärts gerichteten Zweigen. Die häufig hängenden Zweige enden in nach oben gedrehten Zweigspitzen. Die schuppenförmig Blätter duften zerrieben nach Äpfeln. Die Blattunterseite ist gleichförmig hell und gelblich.


Spenglersan® Allergie-Set


Größeres Bild

Spenglersan® K-Allsan und Neolin-Entoxin® – Das Kombi-Set gegen Heuschnupfen
Mit dem Spenglersan® Allergie-Set greift die Firma Spenglersan auf zwei bewährte Komplexmittel zurück, die auf langjähriger und traditionsreicher Erfahrung beruhen und sich gegenseitig optimal ergänzen.
Neolin-Entoxin®
Homöopathisches Arzneimittel
Anwendungsgebiete:
Allergische Erkrankungen der Atemwege (Heuschnupfen)
Pharmakologische Eigenschaften
Drosera besitzt expektorierende, spasmolytische und hustenreizstillende Eigenschaften. Drosera ruft eine Hyperämie und vermehrte Sekretion der Luftröhre hervor.
Die Hauptbestandteile von Euphrasia sind das Glykosid Aucubin, Gerbstoff und ätherisches Öl. Euphrasia hat sich u.a. bei der Behandlung von Augenleiden bestens bewährt.
Grindelia robusta enthält ätherisches Öl, Harz, Saponine und Tannin und findet als Expektorans und leichtes Spasmolytikum Verwendung.
Lobelia inflata ist reich an chemisch nahe verwandten Alkaloiden. Es handelt sich um Derivate des Piperidins. Das wichtigste Alkaloid ist das Lobelin. Dieses ruft eine Erregung des Atemzentrums sowie eine Vertiefung und Vermehrung der Atemzüge hervor. Weiterhin bewirkt Lobelia inflata eine starke Schleimhautreizung (Bronchien, Rachen). Die synergistische Wirkung der Bestandteile hat sich zur Behandlung von allergischen Erkrankungen bestens bewährt.
Spenglersan® K-Allsan
Homöopathisches Arzneimittel zur nasalen Anwendung

Giftigkeit

Die Gewöhnliche Thuja ist giftig. Schon durch das Berühren der Zweigspitzen kann es auf den betroffenen Stellen zu Rötungen und Juckreiz kommen. Nach Verzehr kann es neben Schleimhautreizungen zu Magen-Darm-Beschwerden mit Übelkeit, Brechreiz, Blähungen und Durchfall kommen. In seltenen Fällen wurden Schäden an Nieren und Leber sowie Krampfanfälle beobachtet.

Inhaltsstoffe

Das Holz, die Zapfen sowie die Zweigspitzen enthalten Ätherische Öle aus Monoterpenen, wobei Thujon den größten Teil ausmacht.

Verwendung in der Pflanzenheilkunde

Ausgangsmaterial: Frische, beblätterte, einjährige Zweige
Anwendungsgebiete: Warzen, polypenartige Wucherungen, Bartflechte, Endometritis, Sinusitis, Blasenkatarrh.

Verwendung in Homöopathie/Anthroposophie

Kommission C* (s. Quellen):... Anregung der Empfindungsorganisation bei Verdauungsschwäche mit gestörter innerer Nahrungsaufnahme und Überwiegen der ungeformten Stoffwechselprozesse im Kopfbereich und im Bereich der Haut, z.B. bei Otitis, Stomatitis, Ekzemen; Warzen und weitere Wucherungen von Haut und Schleimhaut.

Abendländische Thuja Steckbrief

Blütenfarbe: gelb; grün, braun oder unscheinbar; rot, rosa oder purpurn;
Höhe/Länge von 15cm bis 20cm
Blütezeit von März bis April
Lebensraum: Gärten und Parks;
Blütenstand: Kätzchen / Zapfen
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Verholzungsgrad: Stängel holzig
Häufigkeit: verbreitet
Lebensdauer: Holzgewächs;
Bodenfeuchte: feucht; mäßig trocken; nass;

Abendländische Thuja Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Gymnospermae - Nacktsamer
Klasse:
Coniferopsida - Kiefernähnliche
Ordnung:
Pinales - Kiefernartige
Familie:
Cupressaceae
Gattung:
Thuja
Art:
occidentalis

Abendländische Thuja Garten / Anbau

Boden Feuchte: feucht; mäßig trocken; nass;

Auf nassen Böden wächst der Abendländische Lebensbaum am besten; er verträgt aber auch trockene Standorte, vor allem wenn sie schattig sind.

D.-B.-Entoxin® NMatrix-Entoxin®Adenolin-Entoxin® NN
Fella-Entoxin®

Literatur

Bildquellenverzeichnis





Weitere Pflanzen der Gattung Thuja



 

QR-Code für Abendländische Thuja

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz