Großblättrige Schafgarbe - Achillea macrophylla

Familie: Korbblütler

Kategorie: Alpenpflanze  

Großblättrige Schafgarbe Info

Achillea: gr. Mythologie, n. Achilles (Held v. Troja) benannt, dem der Ken­tau­re Chi­ron (gr. Cheiron) die Heil­kun­de beibrachte. Der Preßsaft der fri­schen Pflanze wur­de u.a. äußerlich zur Wund­behandlung ver­wen­det (Achil­les­fer­se); "Schafgarbe"
macrophyllus: großblättrig

Die Großblättrige Schafgarbe ist ein vermutlich sommergrüner, rosettenloser, ausdauernder, krautiger Hemikryptophyt, der Wuchshöhen von 50 bis 100 (selten ab 30) Zentimeter erreicht. Es wird ein Rhizom gebildet. Der Stängel ist eiförmig und geringfügig länger als breit. Seine Abschnitte sind lanzettlich, 5 bis 15 Millimeter breit und scharf doppelt gesägt. Die Zungenblüten sind weiß. Ihre Zungen sind mindestens so lang wie die Hülle.

Die Blütezeit reicht von Juli bis September. Die Blüten werden von Insekten bestäubt, die Samen vermutlich vom Wind verbreitet.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 18.


Standort

Die Großblättrige Schafgarbe wächst in sickerfrischen Hochstaudenfluren und Gebüschen in der subalpinen Stufe. Sie kommt vor allem im Alnetum viridis aus dem Verband Adenostylion alliariae vor.

Verbreitung/Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet der Großblättrigen Schafgarbe umfasst die Alpen von Frankreich, der Schweiz, Italien, Deutschland und Österreich.
In Deutschland ist diese Alpenpflanze verbreitet in Südwest-Bayern im Allgäu zu finden. Sie kommt hier in Höhenlagen zwischen 1300 und 1790 Metern vor.

Inhaltsstoffe

Sesquiterpenlactone

Großblättrige Schafgarbe Steckbrief

Blütenfarbe: weiß;
Höhe/Länge von 30cm bis 1m
Blütezeit von Juli bis September
Lebensraum: Gebirge; Staudenfluren, mont. und alp. Hochstaudenfluren; Steinrasen, Steinschuttfluren;
Blütenstand: Köpfchen, Körbchen
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: geteilt
Blattrand: gesägt;
Trockenfrüchte: Achäne
Häufigkeit: zerstreut
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Hochlage (1500-3000m);
Höhenstufe min: 1300m
Höhenstufe max. in den Alpen: 1800m
Bestäubungsart: Insektenbestäubung; Selbstbestäubung;
Lichtbedarf: Halbschatten;
Nährstoffbedarf: basenreich; nährstoffreich;
Bodenart: kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Silikatboden; toniger Boden / Tonboden;
PH-Wert Boden: mäßig sauer; neutral;
Bodenfeuchte: frisch; sickerfrisch;

Großblättrige Schafgarbe Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Dicotyledoneae (Magnoliopsida) - Zweikeimblättrige
Unterklasse:
Asteridae - Asternähnliche
Ordnungsgruppe:
Campanulatae - Glockenblütige
Ordnung:
Asterales - Asternartige
Familie:
Asteraceae
Gattung:
Achillea
Art:
macrophylla

Großblättrige Schafgarbe Garten / Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Silikatboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; neutral;
Boden Feuchte: frisch; sickerfrisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;
Adenolin-Entoxin® NN
Prostata-Entoxin® ND.-B.-Entoxin® NEkzem-Entoxin® N

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Bayern! Kategorie R (extrem seltene Arten und Arten mit geographischen Restriktionen)


Weitere Pflanzen der Gattung Achillea


>> Alle Pflanzen der Gattung Achillea

 

QR-Code für Großblättrige Schafgarbe

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz