Färberkamille - Anthemis tinctoria

Familie: Asteraceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Garten Färberpflanze Bienenblume Alpenpflanze

<b>Färberkamille - <i>Anthemis tinctoria</i></b>
Färberkamille - Anthemis tinctoria
Bildquelle: © Bönisch 2009 - All rights reserved

Anthemis: gr. Pflanzenname, gr. anthemos = blumig; "Fär­ber­ka­mille"
tinctorius: zum Färben

andere Namen: Färber-Hundskamille


Färberkamille - Anthemis tinctoria; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Carl Axel Magnus Lindman Bilder ur Nordens Flora 1901-1905">Carl Axel Magnus Lindman Bilder ur Nordens Flora 1901-1905</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Färberkamille - Anthemis tinctoria; Bildquelle: © <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Bönisch 2009">Bönisch 2009</a> - <b>All rights reserved</b>Färberkamille - Anthemis tinctoria; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User KENPEI">Wikipedia User KENPEI</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Anthemis_tinctoria2.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Anthemis_tinctoria2.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Anthemis_tinctoria2.jpg</a>

Die Färberkamille (Anthemis tinctoria) ist eine Pflanze aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Die Färberkamille ist eine zweijährige Pflanze mit aufrechtem Stängel, die bis zu 80 Zentimeter hoch wird. Sie besitzt einen verholzten Wurzelstock. Die Laubblätter sind fein gefiedert, ihre Unterseite ist grau-weiß.

Blütezeit ist Juni bis September, auf seinem filzig behaarten Stängel steht meist nur ein Blütenkörbchen. Die bis zu 4 Zentimeter breiten Blütenköpfchen haben goldgelbe Zungen- und Röhrenblüten, die Früchte sind annähernd zweischneidig und schmal geflügelt, ein Pappus fehlt.


Standort

Sie wächst auf trockenen, oft humus- und feinderdearmen Steinböden. Sie ist kalkliebend und kommt in der collinen bis montanen Höhenstufe bis 1000 Meter vor.

Verbreitung/Vorkommen

Sie ist in Mitteleuropa heimisch. Sie wächst in Trockenrasen, an Wegrändern, Dämmen, auf Ödland, in Weinbergen, sowie an Steppenhängen und verbuschten Orten. Sie wird kultiviert und verwildert(e) gelegentlich.

Inhaltsstoffe

Sesquiterpenlactone
Erkältungs-Entoxin®Viscum-Entoxin® NFella-Entoxin®Ekzem-Entoxin® N

Färberkamille - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: basisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;

Im Anbau ist die Färberkamille unproblematisch. Sie ist sehr tolerant im Hinblick auf die Bodenbeschaffenheit wie auch gegenüber klimatischen Einflüssen mit Ausnahme großer Feuchtigkeit, die zu übermäßiger Bildung von Blättern auf Kosten der wertbildenden Blütenbildung führt. Weder Schädlinge noch Krankheiten sind bekannt, gelegentlich kann Falscher Mehltau auftreten, dieser ist aber nicht wertmindernd.

Sonstiges

Die Färberkamille ist eine sehr alte Färberpflanze, ihre Blütenköpfe werden zur Färbung von Textilien wie Wolle und Leinen verwandt, der erzielte Farbton ist ein kräftiges, warmes Gelb, bei Proteinfasern ist die Färbung allerdings nur wenig licht- und waschecht. Auf welche Inhaltsstoffe im Einzelnen die Färbung zurückzuführen ist, ist nicht bekannt.

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz