Armblütige Segge - Carex pauciflora

Familie: Cyperaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze Sauergräser

<b>Armblütige Segge - <i>Carex pauciflora</i></b>
Armblütige Segge - Carex pauciflora
Bildquelle: Wikipedia User Amdb73; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_pauciflora_01.jpg


Carex: lat. carex = Riedgras; "Segge"

Die Gattung Carex ist außerordentlich formen- und artenreich. Sie umfasst momentan mindestens 150 zum Teil schwer unterscheidbare Arten bzw. Unterarten und Übergangsformen, die nur mit spezieller Literatur zu bestimmen sind.

Armblütige Segge - Carex pauciflora; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Mattivirtala">Wikipedia User Mattivirtala</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Armblütige Segge - Carex pauciflora; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Daderot">Wikipedia User Daderot</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Die Armblütige Segge ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 5 bis 20 Zentimetern erreicht. Sie kann oberirdische Ausläufer ausbilden. Die aufrechten Stängel sind stumpf dreikantig, glatt und bis zu 1 Millimeter dick. Die Laubblätter sind sehr schmal und borstenförmig und viel kürzer als der Stängel.

Die Blütezeit liegt zwischen Mai und Juni. Der Blütenstand besteht aus einem einzigen Ährchen. Das 5 bis 10 Millimeter lange Ährchen enthält an der Spitze ein bis drei männliche und darunter zwei bis fünf weibliche Blüten. Die Spelzen der weiblichen Blüten sind hellbraun bis rostrot, mit grünem Mittelnerven und weißhäutigen Rändern. Die Fruchtschläuche sind spindelförmig und in einen langen Schnabel zugespitzt, gelblich und 6 bis 7 mm lang, sie überragen die Spelzen und sind später nach unten geneigt.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 76.


Standort

In den niederschlagsreichen Mittelgebirgen mit kalkarmem Gestein ist sie sehr selten; im Alpenvorland und in den Alpen ist sie selten.
Die Armblütige Segge gedeiht auf nährstoffarmen sauren, nassen und wenigstens zeitweise überfluteten Torfböden, denen Stickstoffsalze und Basen weitgehend fehlen, in Hochmooren. Sie erträgt keine Kultivierungsmaßnahmen. Düngung vernichtet sie. Sie reagiert äußerst empfindlich auf Stickstoffgaben. Die Armblütige Segge ist eine Art des Sphagnetum medii und des Eriophoro-Trichophoretum cespitosi. Seltener kommt sie auch in Gesellschaften des Verbands Caricion fuscae vor.In den Alpen steigt sie bis in Höhenlagen von 2050 Metern auf; sie bleibt meist unterhalb der Waldgrenze. In den Allgäuer Alpen steigt sie am Schnippenkopf in Bayern bis in eine Höhenlage von 1830 Meter auf.

Verbreitung/Vorkommen

Die Armblütige Segge ist zirkumpolar in den gemäßigten bis borealen Gebieten der Nordhalbkugel in Eurasien und Nordamerika verbreitet. Ihr Areal erstreckt sich in Europa vor allem auf Nord- und Mitteleuropa; weiter erstreckt es sich von Schottland, Fennoskandien über das nördliche Russland bis Westsibirien. In Mitteleuropa kommt sie vom französischen Zentralmassiv im Westen, vor allem über die dortigen Mittelgebirge bis zum Alpenvorland und die Alpen vor. Im Osten kommt sie bis zu den Karpaten vor. Zerstreute Vorkommen gibt es auch im nordöstlichen Anatolien und in einigen zentralasiatischen Gebirgen, ferner in Ostasien von Kamtschatka bis Japan und Korea sowie in Nordamerika.

Die Armblütige Segge stellt im mitteleuropäischen Tiefland ein Eiszeitrelikt dar. In Mitteleuropa ist sie selten und an vielen Orten zurückgegangen. Sie ist in den 1990er Jahren von vielen Wuchsorten verschwunden. Erstaunlicherweise konnte sie sich selbst in den großflächigen Hochmooren des Tieflandes nicht halten, auch nicht in den Schutzgebieten.
Viscum-Entoxin® NMatrix-Entoxin®Ekzem-Entoxin® NErkältungs-Entoxin®

Armblütige Segge - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: sauer;
Boden Feuchte: nass;
Boden Nährstoffgehalt: basenarm; nährstoffarm;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz