Pracht-Nelke - Dianthus superbus

Familie: Nelkengewächse - Caryophyllaceae

Kategorie: Alpenpflanze  

Pracht-Nelke Info

Dianthus: gr. dios = Genitiv von Zeus, anthos = Blüte (wg. der schö­nen Blüte); "Nelke"
superbus: prächtig

Die Pracht-Nelke (Dianthus superbus) ist eine Pflanzenart, die zur Familie der Nelkengewächse (Caryophyllaceae) gehört. Das lateinische Epipheton superbus bedeutet stolz, prächtig und verweist auf die prachtvolle Erscheinung der Blüte.

Die krautige Pflanze mit meist einfachem Stängel erreicht Wuchshöhen zwischen 20 bis 60 cm. Die gegenständig angeordneten Blätter sind von linealisch-lanzettlicher Form und werden zwischen fünf und 10 Millimeter breit.

Die wohlriechenden lila bis hell-purpurnen fünfzähligen Blüten stehen einzeln oder in wenigblütigen, lockeren Blütenständen. Die Kronblätter sind je nach Unterart etwa bis zur Mitte fransig zerschlitzt.

Die zerschlitzten Kronblätter erzielen eine sehr gute Schauwirkung. So zeigten Versuche mit Bienen, dass eine stärkere Zerteilung zu einem häufigeren Besuch der Blüte führt. Vermutlich gilt dies auch für Schmetterlinge. Durch die etwa 35 Millimeter lange Kronröhre kommen nur Tagfalter oder tagaktive Schwärmer wie das Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum) als Bestäuber in Frage.


Standort

Die Prachtnelke wächst in Mitteleuropa in Moor- sowie Pfeifengraswiesen und besiedelt auch feuchte Eichenwälder.

Verbreitung/Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet von Dianthus superbus umfasst Europa sowie die gemäßigten Gebiete Asiens. In Mitteleuropa kommt sie zerstreut vor und fehlt weitgehend in Deutschland nördlich der Mainlinie.

Die Taxonomie der Unterarten bedarf weiterer Prüfung:

Feuchtwiesen-Pracht-Nelke (Dianthus superbus L. subsp. superbus): Stängel aufsteigend, grasgrün, ästig, meist fünf- bis zehnblütig; Kelch grün oder purpurrot überlaufen, Kronplatte etwa 20 Millimeter lang und weit über die Mitte unregelmäßig fiederig geschlitzt. Am Grund mit grünem Fleck. Häufige Standorte sind wechselfeuchte Wiesen im Tiefland. Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 30. Nach Oberdorfer kommt sie in Mitteleuropa vor allem im Cirsio tuberosi-Molinietum aus dem Verband Molinion vor.
Alpen-Pracht-Nelke (Dianthus superbus subsp. alpestris Celak., Syn.: Dianthus superbus subsp. speciosus (Rchb.) Hayek): Stängel steil aufsteigend, bläulich bereift, meist ein- bis fünfblütig. Kelch braunrot oder violett. Kronplatte etwa 30 Millimeter lang und kaum über die Mitte gabelig in linealische Abschnitte geschlitzt. Am Grund meist schwarz getüpfelt. Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 30 oder 60. Häufige Standorte sind Magerrasen, insbesondere Bürstlingsrasen von der subalpinen bis alpinen Höhenstufe. Sie kommt vor allem im Sorbo-Calamgrostietum arundinaceae aus dem Verband Calamagrostion und in Pflanzengesellschaften des Verbands Caricion ferrugineae vor.
Dianthus superbus subsp. sylvestris Čelak.: Sie kommt in Frankreich und in Deutschland vor. Sie gedeiht in Molinia-reichen Gesellschaften der Verbände Carpinion oder Quercion roboris, kommt aber auch im Potentillo-Quercetum des Verbands Potentillo-Quercion petraeae vor. Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 20.
Dianthus superbus subsp. stenocalyx (Juz.) Kleopow: Sie kommt in der Ukraine vor.

Sonstiges

In Deutschland gilt die Art als gefährdet (Stufe 3). Die Art ist in Österreich vollkommen geschützt.

Pracht-Nelke Steckbrief

Blütenfarbe: rot, rosa oder purpurn;
Höhe/Länge von 20cm bis 60cm
Blütezeit von Juni bis September
Lebensraum: Gebirge; Gewässer, Feuchtgebiete; Heide; Mittelgebirge; Wälder, Waldränder, Gebüsche, Lichtungen, Böschungen;
Blütenstand: Rispe
Blattstellung: mittlere Stängelblätter gegenständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Verholzungsgrad: Stängel krautig
Trockenfrüchte: Kapsel
Häufigkeit: zerstreut
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m); Hochlage (1500-3000m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 100m
Höhenstufe max. in den Alpen: 2400m
Bestäubungsart: Falterbestäubung;
Nährstoffbedarf: basenreich; nährstoffarm; nährstoffreich;
Bodenart: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden;
PH-Wert Boden: mäßig sauer;
Bodenfeuchte: mäßig trocken; sickerfrisch; wechselfeucht; wechselfrisch; wechselnass / zeitweise überschwemmt;

Pracht-Nelke Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer;
Boden Feuchte: mäßig trocken; sickerfrisch; wechselfeucht; wechselfrisch; wechselnass / zeitweise überschwemmt;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffarm; nährstoffreich;
Adenolin-Entoxin® NN
Uresin-Entoxin®Neolin-Entoxin®
D.-B.-Entoxin® N

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Bayern! Kategorie 3 (gefährdet)





Weitere Pflanzen der Gattung Dianthus


>> Alle Pflanzen der Gattung Dianthus

 

QR-Code für Pracht-Nelke

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz