Nordisches Einjähriges Berufkraut - Erigeron annuus subsp. septentrionalis

Familie: Asteraceae
Steckbrief | Systematik

<b>Nordisches Einjähriges Berufkraut - <i>Erigeron annuus subsp. septentrionalis</i></b>
Nordisches Einjähriges Berufkraut - Erigeron annuus subsp. septentrionalis
Bildquelle: Wikipedia User Enrico Blasutto; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Erigeron: gr. eri = früh, geron = Greis (schnell verblühend und mit weißem Pappus); "Berufkraut"

Der Stängel ist sehr zerstreut behaart oder bis fast kahl. Die Stängelblätter oder mindestens die oberen sind ganzrandig. Der freie Teil der Zungenblüten ist meist deutlich kürzer als die Breite der Scheibe.

Nordisches Einjähriges Berufkraut - Erigeron annuus subsp. septentrionalis; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Enrico Blasutto">Wikipedia User Enrico Blasutto</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Erigeron_annuus_subsp._septentrionalis_ENBLA07.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Erigeron_annuus_subsp._septentrionalis_ENBLA07.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Erigeron_annuus_subsp._septentrionalis_ENBLA07.jpg</a>Nordisches Einjähriges Berufkraut - Erigeron annuus subsp. septentrionalis; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Enrico Blasutto">Wikipedia User Enrico Blasutto</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Erigeron_annuus_subsp._septentrionalis_ENBLA09.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Erigeron_annuus_subsp._septentrionalis_ENBLA09.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Erigeron_annuus_subsp._septentrionalis_ENBLA09.jpg</a>

Erscheinungsbild und Blätter

Erigeron-Arten sind ein- bis zweijährige oder ausdauernde krautige Pflanzen, manche Arten sind immergrün. Die Stängel sind aufrecht oder niederliegend. Die Laubblätter sind stets wechselständig, bei vielen Arten stehen die Blätter in einer grundständigen Rosette. Die Blattspreiten sind ganz, gezähnt bis geteilt.

Die Blütenkörbchen stehen einzeln oder zu wenigen, selten zu mehreren. Der Durchmesser der Blütenkörbe ist 5 bis 35 Millimeter. Die Hüllblätter stehen in zwei oder drei Serien, eng und sind krautig bis trocken. Der Korbboden ist flach oder konvex, und nackt. Die Berufkräuter besitzen Röhren- und Zungenblüten. Außen stehen in einer oder mehreren Reihen die, selten fehlenden, meist 12 bis 350 Zungenblüten (= Strahlenblüten) sind weiß bis rot-bräunlich gefärbt und fast doppelt so lang wie die Röhrenblüten und nach außen ausgebreitet; sie sind weiblich und fertil. Die 25 bis 450 Röhrenblüten (= Scheibenblüten) sind zwittrig, fertil. Es sind meist wesentlich mehr Scheiben- als Strahlenblüten vorhanden. Die Kronröhre ist meist gelb und die fünf Kronlappen sind manchmal purpurfarben.

Die Achänen-Früchte sind meist schmal ellipsoidisch bis eiförmig, manchmal zusammengedrückt. Der Pappus ist meist doppelt, die äußere Reihe meist schuppig oder auch fehlend, die innere Reihe fein. Sehr selten fehlt der Pappus ganz.
Chromosomensätze

Die Chromosomengrundzahl beträgt x = 9. In der Gattung Erigeron ist Polyploidie häufig, oft begleitet von Agamospermie, besonders in Arten mit ungeradzahliger Ploidie.

Unterschiede zwischen Conyza und Erigeron

Die Unterscheidungsmerkmale zwischen den beiden als „Berufkräuter“ bezeichneten und in neuerer Zeit auf Grund von Ergebnissen molekulargenetischer Untersuchungen oft unter Erigeron vereinten Gattungen sind nicht immer eindeutig. Normalerweise hat Conyza unsymmetrische Hüllblätter und 2- bis 20-mal so viele weibliche wie zwittrige Blüten in jedem Köpfchen, nur selten mehr zwittrige als weibliche. Die Krone der weiblichen Blüten haben meist keine Zunge oder diese ist zumindest kürzer als ein Millimeter. Die Gattung Erigeron hat annähernd symmetrische Hüllblätter und mehr zwittrige als weibliche Blüten. Die Krone der weiblichen Blüten hat meist eine Zunge von 2 bis über 10 Millimetern Länge.


Dr. Koll Pflanzenextrakt: Chlorella - Dr. KollGemmoextrakt: Vaccinium myrtillus - HeidelbeereDr. Koll Gemmoextrakt: Rosa canina - HeckenroseDr. Koll Gemmoextrakt: Abies pectinata – Edeltanne

Nordisches Einjähriges Berufkraut - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz