Deutsches Filzkraut - Filago vulgaris

Familie: Asteraceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Pionierpflanze

<b>Deutsches Filzkraut - <i>Filago vulgaris</i></b>
Deutsches Filzkraut - Filago vulgaris
Bildquelle: Wikipedia User Stefan.lefnaer; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Filago_vulgaris_sl8.jpg


Filago: lat. filum = Faden (Sproßform oder behaarte Blät­ter); "Faden­kraut"
vulgaris: allgemein, gewöhnlich

andere Namen: Syn. Filago germanica (L.) Huds, Filago canescens Jord., Filago numidica Pomel, Filago subspicata Boreau, Gifola germanica Dumort.


Deutsches Filzkraut - Filago vulgaris; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Deutschlands Flora in Abbildungen 1796">Deutschlands Flora in Abbildungen 1796</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Deutsches Filzkraut - Filago vulgaris; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Stefan.lefnaer">Wikipedia User Stefan.lefnaer</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Filago_vulgaris_sl10.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Filago_vulgaris_sl10.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Filago_vulgaris_sl10.jpg</a>Deutsches Filzkraut - Filago vulgaris; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Stefan.lefnaer">Wikipedia User Stefan.lefnaer</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Filago_vulgaris_sl4.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Filago_vulgaris_sl4.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Filago_vulgaris_sl4.jpg</a>Deutsches Filzkraut - Filago vulgaris; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Stefan.lefnaer">Wikipedia User Stefan.lefnaer</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Filago_vulgaris_sl29.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Filago_vulgaris_sl29.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Filago_vulgaris_sl29.jpg</a>

Vegetative Merkmale

Das Deutsche Filzkraut wächst als sommergrüne, einjährige krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 10 bis 40 Zentimetern. Die oberirdischen Pflanzenteile sind grau-weiß, wollig-filzig behaart. Die Laubblätter sind linealisch-lanzettlich mit einer Breite von 1 bis 3 Millimetern und an ihrem Rand häufig wellig.

Generative Merkmale

Die Blütezeit reicht von Juli bis September. Es werden nicht von den Blättern überragte Knäuel mit 20 bis 40 körbchenförmige Blütenstände gebildet. Die inneren Hüllblätter haben über der Mitte einen rosafarbenen Fleck in Halbmondform. Die mittleren Hüllblätter haben einen gewölbten Rücken und sind fast kahl.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 28.

Ökologie

Beim Deutschen Filzkraut handelt es sich um einen mesomorphen, skleromorphen Therophyten.

Es erfolgt Bestäubung durch Insekten und Selbstbestäubung, Klettausbreitung, sowie Ausbreitung durch Wind sowie Ameisen.


Standort

Das Deutsche Filzkraut wächst im Sandtrockenrasen auf trockenen, sandig-kiesigen Ruderalstellen, extensiv genutzten Ackerflächen und Brachen. Es ist in Mitteleuropa eine Charakterart des Filagini-Vulpietum aus dem Verband Thero-Airion, kommt aber auch in Gesellschaften des Aperion- und des Caucalidion-Verbands vor. In Südeuropa ist sie eine Art der Ordnung Thero-Brachypodietalia.

Verbreitung/Vorkommen

Das Deutsche Filzkraut ist in Europa und Westasien verbreitet. Es ist ein meridionales, temperates und ozeanisches Florenelement.

In Deutschland gilt das Deutsche Filzkraut als stark gefährdet und kommt selten in Baden-Württemberg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein vor.

In Österreich tritt das Gewöhnlich-Filzkraut sehr selten in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark und Tirol in der collinen Höhenstufe auf. Es gilt als vom Aussterben bedroht. In Oberösterreich und Kärnten ist es bereits ausgestorben.
Erkältungs-Entoxin®Fella-Entoxin®Magen-Darm-Entoxin® NMatrix-Entoxin®

Deutsches Filzkraut - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild; neutral;
Boden Feuchte: trocken;
Boden Nährstoffgehalt: mäßig basenreich; mäßig nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz