Hain-Vergissmeinnicht - Myosotis nemorosa

Familie: Boretschgewächse


Hain-Vergissmeinnicht Info

Myosotis: gr. mys = Maus, ous, otos = Ohr (Blattform); "Ver­giß­mein­nicht"
nemorosa: schattig, waldreich

andere Namen: Syn. Myosotis strigulosa Rchb., Syn. Myosotis palustris subsp. multiflora, Hain-Vergißmeinnicht

Die meist zweijährige, selten auch mehrjährige krautige Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von etwa 10 bis 40 cm und besitzt meist keine Ausläufer. Sie ähnelt im Erscheinungsbild dem Sumpf-Vergissmeinnicht (Myosotis scorpioides). Der Stängel ist am Grund kahl oder besitzt abwärts gerichtete Haare. Es können auch Pflanzen mit abstehenden oder aufwärts gerichteten Haaren vorkommen. Der Stängel ist meist scharfkantig und glänzend. Die Laubblätter sind länglich-lanzettlich und etwas zugespitzt. Die untersten Stängelblätter sind manchmal gestielt und besitzen unterseits meist zum Laubblattgrund gerichtete, nicht anliegende Haare. Die übrigen Stängelblätter sind sitzend. Der Fruchtkelch ist höchstens 5 mm lang. Die Blütenkelche stehen in nach der Blüte stark verlängerten Wickeln. Der Durchmesser der blau gefärbten Krone beträgt höchstens 6 mm. Die Teilfrucht hat eine maximale Breite von 0,8 mm.


Standort

Das Hain-Vergissmeinnicht wächst in feuchten Wiesen, an Gräben und in nassen Waldlichtungen.

Verbreitung/Vorkommen

Die allgemeine Verbreitung dieser Art ist noch ungenügend bekannt. In Österreich und der Schweiz kommt es offenbar zerstreut vor.
Das Hain-Vergissmeinnicht kommt in Deutschland vor allem im südlichen Teil zerstreut vor. Auf die weitere Verbreitung dieser Art muss in Zukunft geachtet werden.

Hain-Vergissmeinnicht Steckbrief

Blütenfarbe: blau, lila oder violett;
Höhe/Länge von 10cm bis 1m
Blütezeit von Mai bis September
Lebensraum: Auen; Gewässer, Feuchtgebiete; Wälder, Waldränder, Gebüsche, Lichtungen, Böschungen;
Blütenstand: Traube
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Häufigkeit: zerstreut
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude); zweijährig;
Zeigerpflanze: Lehmzeiger; Tonzeiger;
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m); Mittellage (450-1500m);
Lichtbedarf: Halbschatten; Licht;
Nährstoffbedarf: basenreich; nährstoffreich;
Bodenart: +/- humoser Boden;
PH-Wert Boden: mäßig sauer; mild;
Bodenfeuchte: feucht; nass;

Hain-Vergissmeinnicht Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Dicotyledoneae (Magnoliopsida) - Zweikeimblättrige
Unterklasse:
Asteridae - Asternähnliche
Ordnungsgruppe:
Tubiflorae - Röhrenblütige
Ordnung:
Boraginales - Boretschartige
Familie:
Boraginaceae
Gattung:
Myosotis
Art:
nemorosa

Hain-Vergissmeinnicht Garten / Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Feuchte: feucht; nass;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;
Dr. Koll Gemmoextrakt: Betula alba - SilberbirkeGemmoextrakt: Vaccinium myrtillus - HeidelbeereDr. Koll Pflanzenextrakt: Gerstengras – Hordeum vulgareDr. Koll GemmoKomplex Nr. 1

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Bayern! Kategorie D (Daten defizitär)





Weitere Pflanzen der Gattung Myosotis


>> Alle Pflanzen der Gattung Myosotis

 

QR-Code für Hain-Vergissmeinnicht

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz