Mittleres Fingerkraut - Potentilla intermedia

Familie: Rosaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Pionierpflanze

<b>Mittleres Fingerkraut - <i>Potentilla intermedia</i></b>
Mittleres Fingerkraut - Potentilla intermedia
Bildquelle: Wikipedia User Convallaria majalis; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Potentilla_intermedia_with_Chenopodium_album.jpg


Potentilla: lat. potens = mächtig, -illa = Deminutiv (wg. der Heil­kraft); "Fin­gerkraut"
intermedius: der Mittlere, zwischen zwei Arten ste­hend


Mittleres Fingerkraut - Potentilla intermedia; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Reichenbach, H.G.L., Iconographia botanica seu plantae criticae, t. 590, fig. 809 1823-1832">Reichenbach, H.G.L., Iconographia botanica seu plantae criticae, t. 590, fig. 809 1823-1832</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Mittleres Fingerkraut - Potentilla intermedia; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Nonenmac">Wikipedia User Nonenmac</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Das Mittlere Fingerkraut ist eine zweijährige bis kurzlebig mehrjährige krautige Pflanze. Der Stängel ist aufrecht, basal aufsteigend und schon von weit unten gabelig verzweigt. Unten ist er abstehend behaart, oben durch krause Haare weichhaarig bis fast filzig. Die Laubblätter sind fünfteilig gefingert. Die Blättchen sind verkehrt-eiförmig, meist 2 bis 4 cm lang, tief gekerbt bis fiederspaltig und beiderseits mit drei bis sechs Zähnen versehen. Oberseits sind die Blätter dunkelgrün, locker behaart, unterseits graugrün, mäßig dicht weichhaarig und besitzen an den Adern längere und steifere Haare. Der Rand ist nicht eingerollt.

Die Blüten sind etwa 10 mm breit und sitzen auf 1 bis 2 cm langen, aufrechten, filzig behaarten Stielen. Die Außenkelchblätter sind schmal länglich und so lang wie der Kelch oder etwas länger. Die Kelchblätter sind zur Blütezeit 3 bis 4 mm, später 5 bis 7 mm lang, dreieckig und sehr spitz. Die Kronblätter sind gelb, etwa 4 bis 5 mm lang und etwa so lang wie der Kelch.


Verbreitung/Vorkommen

Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet des Mittleren Fingerkrauts liegt im nordöstlichen Europa und Sibirien. Heute ist es in Nord-, West- und Mitteleuropa sowie in Nordamerika (oft nur als unbeständige Adventivpflanze) eingeschleppt.

Das Mittlere Fingerkraut kommt meist nur unbeständig und selten vor. Insbesondere im südlichen Teil des Gebiets sehr selten auftretend.

Potentilla intermedia wächst als licht- und etwas wärmeliebende Pflanze auf trockenen, vorwiegend sandigen bis kiesigen, nährstoffreichen, aber oft kalkarmen Standorten. Vor allem in lockeren Ruderalfluren an Wegen sowie auf Hafen- und Bahngelände.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Juglans regia - WalnussbaumDr. Koll Gemmoextrakt: Rosmarinus officinalis - RosmarinGemmoextrakt: Tilia tomentosa - SilberlindeDr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - Esche

Mittleres Fingerkraut - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Sonstiges

seit 1825 im Gebiet

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz