Steinbrech-Fingerkraut - Potentilla saxifraga

Familie: Rosáceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze



Potentilla: lat. potens = mächtig, -illa = Deminutiv (wg. der Heil­kraft); "Fin­gerkraut"
saxifraga: Steinbrech-


Das Steinbrech-Fingerkraut ist eine polsterbildende Halbrosettenstaude. Der Wurzelstock ist holzig und etwas verzweigt. Der Stängel ragt aus der basalen Blattrosette heraus. Er ist 15 bis 20, selten bis 30 Zentimeter hoch, 5- bis 12-blütig, reichlich drüsig und dicht anliegend behaart. Die Blätter sind lederig derb und 3- bis 5-zählig gefingert. Die Blättchen haben an der Spitze 3 ungleiche Zähne und sind oberseits grün, unterseits weiß-silbrig behaart. Ihr Rand ist herabgebogen und nicht gewimpert. Der Außenkelch ist kürzer als die Kelchzähne. Die Kronblätter überragen den Kelch deutlich und sind weiß. Die Staubfäden sind kahl. Die Griffel sind bleibend, mindestens ihre untere Hälfte ist behaart. Die Früchtchen sind lang behaart.

Die Blütezeit reicht von Mai bis Juni.


Verbreitung/Vorkommen

Das Steinbrech-Fingerkraut kommt in den französischen und italienischen Seealpen vor. Es wächst in Felsspalten in Höhenlagen nicht unter 900. Die Art ist kalkliebend.
Dr. Koll GemmoKomplex Nr. 1Dr. Koll Gemmoextrakt: Castanea vesca - EsskastanieGemmoextrakt: Tilia tomentosa - SilberlindeDr. Koll GemmoKomplex Nr. 3

Steinbrech-Fingerkraut - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz