Gamander-Ehrenpreis - Veronica chamaedrys

Familie: Plantagináceae - Wegerichgewächse
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Bienenblume mediterrane Pflanze Alpenpflanze

<b>Gamander-Ehrenpreis - <i>Veronica chamaedrys</i></b>
Gamander-Ehrenpreis - Veronica chamaedrys
Bildquelle: Wikipedia User Yrithinnd; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Veronica: evtl. n. d. Hl. Veronica; "Ehrenpreis", "Män­ner­treu"

andere Namen: Gewitterblümchen

Im Volksmund heißt der häufig vorkommende blaue Gamander-Ehrenpreis auch Gewitterblümchen, da man glaubte, dass er entweder in gewitterreichen Jahren vermehrt blüht oder sein Abpflücken Regen oder Gewitter hervorruft.

Gamander-Ehrenpreis - Veronica chamaedrys; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Carl Axel Magnus Lindman Bilder ur Nordens Flora 1901-1905">Carl Axel Magnus Lindman Bilder ur Nordens Flora 1901-1905</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Gamander-Ehrenpreis - Veronica chamaedrys; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle="></a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Gamander-Ehrenpreis - Veronica chamaedrys; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Beentree">Wikipedia User Beentree</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Gamander-Ehrenpreis - Veronica chamaedrys; Bildquelle: © <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Bönisch 2012">Bönisch 2012</a> - <b>All rights reserved</b>

Der Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedrys), auch Männertreu, Frauenbiss, Augentrost oder Wildes Vergissmeinnicht genannt, ist eine Art aus der Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae).Die mehrjährige krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von etwa 10 bis 40cm und hat niederliegende oder aufsteigende, zweizeilig behaarte Stängel. Die Blätter sind sitzend, 2 bis 3 cm lang, 1 bis 3 cm breit und gekerbt. Die Blüten stehen in wenigblütigen, blattachselständigen Trauben. Die vier Kronblätter sind himmelblau und dunkler geädert. Da sie etwas ungleich sind, ist die Blüte monosymmetrisch. Die Kapselfrucht ist dreieckig-herzförmig. Der nährstoffanspruchsvolle Lichtkeimer blüht von April bis Juli.

Der Gamander-Ehrenpreis ist ein krautiger Chamaephyt, der oft rasig wächst. Er ist ein Flachwurzler.

Am Stängel findet man oft kugelige, filzig behaarte Anschwellungen (Gallen). Sie werden verursacht durch die Larven der Gallmücke Jaapiella veronicae, die sich in den Gallen ernähren.

Diese Pflanzenart bildet nur an sonnigen Standorten Blüten aus. Befindet sie sich im Halbschatten, bleibt sie steril. Die Blüten sind homogame „nektarführende Scheibenblumen“. Der Nektar wird von einem Haarkranz bedeckt. Der abstehende Griffel, die beiden Staubblätter und das untere Kronblatt dienen als Anflugplatz für die Insekten. Diese werden durch die Saftmale (dunkle Strichmale und weißes Ringmal) zum Nektar geleitet und bestäuben die Blüten, die sich zwischen 7 und 9 Uhr öffnen und gegen 18 Uhr wieder schließen. Als Bestäuber kommen in Frage: Fliegen, Bienen und kleine Tagfalter.

Die Früchte sind 2-klappige Kapseln, die sich bei Nässe öffnen und die schüsselförmigen Samen freisetzen. Die Samen sind Regentropfenwanderer (Regenballist und Regenschwemmling), dazu Windstreuer; auch Verbreitung durch den Zufall und durch Ameisen findet statt. Vegetative Vermehrung erfolgt durch unterirdische Ausläufer.



Größeres Bild

Neudorff 33410 Insektenhotel


Preis: EUR 30,67

Standort

Als Standort werden Säume von Hecken und Gebüschen, Wiesen, Wegraine, Waldränder, lichte Trockenwälder bis in eine Höhenlage von 2200 m NN bevorzugt.

Verbreitung/Vorkommen

Diese Pflanzenart ist in ganz Europa mit Schwerpunkt in den westlichen Gebieten verbreitet.

Inhaltsstoffe

Die Pflanze ist durch Aucubin giftig.


Größeres Bild

Neudorff 33409 Igelhaus


Preis: EUR 39,95

Gamander-Ehrenpreis - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden PH-Wert: neutral;
Boden Feuchte: feucht; frisch; mäßig trocken; trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; mäßig nährstoffreich; nährstoffreich;

Sonstiges

Versucht man die Pflanze zu pflücken, so fallen sehr schnell die Blüten ab. Dies hat ihm den Namen „Männertreu“ eingebracht. Die Kronen lösen sich an einer Trennungsstelle ab, der Kelch drückt seine unter Spannung stehenden Zipfel zusammen und presst so die Krone nach außen.

Literatur




Größeres Bild

Unsere essbaren Wildpflanzen: Bestimmen, sammeln und zubereiten


Preis: EUR 14,99


Größeres Bild

Wie baue ich eine Kräuterspirale? Leitfaden für die Gartenpraxis


Preis: EUR 6,90


Größeres Bild

Jungfer im Grünen und Tausendgüldenkraut: Vom Zauber alter Pflanzennamen


Preis: EUR 19,80

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz