Wald-Segge - Carex sylvatica

Familie: Riedgrasgewächse - Cyperaceae

Kategorie: immergrün  Alpenpflanze  Sauergräser  

Wald-Segge Info

Carex: lat. carex = Riedgras; "Segge"
sylvaticus: waldbewohnend

Die Gattung Carex ist außerordentlich formen- und artenreich. Sie umfasst momentan mindestens 150 zum Teil schwer unterscheidbare Arten bzw. Unterarten und Übergangsformen, die nur mit spezieller Literatur zu bestimmen sind.

Die Wald-Segge ist eine mehrjährige, krautige Pflanze, die Wuchshöhen zwischen 20 und 70, bisweilen bis zu 190 Zentimetern erreicht. Die Pflanze bildet keine Ausläufer, aber mittelgroße Horste, die ihrerseits lockere Rasen bilden können. Die Stängel wachsen aufrecht, sind oben oft überhängend, dreikantig, glatt und bis zur Hälfte hinauf beblättert.

Die untersten Blattscheiden sind weißhäutig bis hellbraun und nicht zerfasernd. Die Blattspreiten sind grasgrün, linealisch, gekielt und drei bis acht Millimeter breit. Sie sind den Rändern und Nerven rau. Die Blatthäutchen (Ligula) sind etwa zwei Millimeter lang.

Sie ist eine verschiedenährige Segge. Die unteren Hüllblätter des Blütenstandes sind laubblattartig und meist kürzer als der Blütenstand. Der lange, schmale Blütenstand besteht aus drei bis acht lang und dünn gestielten, meist nickenden Ähren. Die oberen ein bis zwei Ähren sind die männlichen Blüten, die unteren zylindrischen die weiblichen Blüten. Die Spelzen tragen eine Stachelspitze. Sie sind weißlich bis hellbraun mit einem breiten grünen Mittelstreifen. Sie werden drei bis fünf Millimeter lang. Die Fruchtknoten sind dreinarbig. Die Fruchtschläuche sind etwas länger als die Spelzen, grün bis braun, etwa vier bis fünf Millimeter lang und eineinhalb Millimeter breit. Sie sind kahl und verschmälern sich in den zweizähnigen Schnabel. Die Karyopse (eine Sonderform der Nussfrucht) ist dreikantig, braun und etwa zweieinhalb Millimeter lang.

Die Blüten werden vom Wind bestäubt (Anemophilie), ihre Samen können entweder durch den Wind (Anemochorie) oder durch Klebwirkung der Samen, die an Tieren haften bleiben, verbreitet werden. Auch vegetative Vermehrung mit Hilfe des Rhizoms findet statt.


Standort

Die Wald-Segge ist eine wintergrüne Schattenpflanze. Sie wächst in tiefem Schatten, aber gelegentlich auch an helleren Stellen. Ihr ökologischer Schwerpunkt liegt auf mittelfeuchten, mäßig sauren und mäßig stickstoffreichen Böden. Sie ist nicht salzertragend.

Verbreitung/Vorkommen

Die Art ist in der gesamten Nordhemisphäre verbreitet. Im östlichen Amerika gilt sie als Neophyt. Im südlichen Deutschland kommt sie deutlich häufiger vor als im nördlichen Teil.

Wald-Segge Steckbrief

Blütenfarbe: grün, braun oder unscheinbar;
Höhe/Länge von 20cm bis 1,9m
Blütezeit von Mai bis Juni
Lebensraum: Ebene; Gebirge; Mittelgebirge; Wälder, Waldränder, Gebüsche, Lichtungen, Böschungen;
Blütenstand: Ähre oder Quirl
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Häufigkeit: verbreitet
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m); Hochlage (1500-3000m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 100m
Höhenstufe max. in den Alpen: 2000m
Lichtbedarf: Schatten;
Nährstoffbedarf: basenreich; nährstoffreich;
Bodenart: lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
PH-Wert Boden: neutral;
Bodenfeuchte: mäßig feucht;

Wald-Segge Garten / Anbau

Lichtanspruch: Schatten;
Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: neutral;
Boden Feuchte: mäßig feucht;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;
Dr. Koll GemmoKomplex Nr. 2Gemmoextrakt: Ribes nigrum - schwarze JohannisbeereDr. Koll Gemmoextrakt: Castanea vesca - EsskastanieDr. Koll Pflanzenextrakt: Darm aktiv - Dr. Koll

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz