Späte Gelb-Segge - Carex viridula

Familie: Cyperaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze Sauergräser

<b>Späte Gelb-Segge - <i>Carex viridula</i></b>
Späte Gelb-Segge - Carex viridula
Bildquelle: Wikipedia User Fabelfroh; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_viridula_weibl.jpeg


Carex: lat. carex = Riedgras; "Segge"

andere Namen: Carex serotina, Carex oederi

Die Gattung Carex ist außerordentlich formen- und artenreich. Sie umfasst momentan mindestens 150 zum Teil schwer unterscheidbare Arten bzw. Unterarten und Übergangsformen, die nur mit spezieller Literatur zu bestimmen sind.

Späte Gelb-Segge - Carex viridula; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Flora Batava of Afbeeldingen en Beschrijving van Nederlandsche Gewassen, XII. Deel. 1865">Flora Batava of Afbeeldingen en Beschrijving van Nederlandsche Gewassen, XII. Deel. 1865</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Späte Gelb-Segge - Carex viridula; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Fabelfroh">Wikipedia User Fabelfroh</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_viridula.jpeg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_viridula.jpeg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_viridula.jpeg</a>

Die Späte Gelb-Segge ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von nur etwa 10 bis 20 Zentimeter erreicht. Sie gehört zu den horstbildenden Seggen. Die gelbgrün bis grasgrün gefärbte Späte Gelb-Segge besitzt einen geraden Stängel. Die meist rinnigen Laubblätter werden bis zu 3 Millimeter breit.

Die Scheide der laubblattartigen Tragblätter sind der Spreite gegenüber häufig bis 0,5 mm verlängert. Die Späte Gelb-Segge besitzt nur eine männliche meist sitzende Ähre, die bis 10 mm lang wird und die gestielten weibliche Ähren überragt. Diese sind kurz walzenartig geformt und dicht gedrängt, wovon nur die unterste manchmal leicht abgedrückt ist. In jedem Ährchen befinden sich kahle Schläuche, die 2 bis 3,5 mm lang werden können und drei Narben einschließen. Der gerade gelb gefärbte zweizähnige Schnabel wird bis 1 mm lang und ist nicht länger als die Hälfte des übrigen Teils des Schlauches.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 68 oder 70.


Standort

Sie bevorzugt nährstoffarme, aber basenreichere Standorte und kommt auf extensiv genutzten Feuchtwiesen, an Rändern von Gräben, feuchten Wäldern und Mooren vor, aber auch an Ufern von Gewässern. Sie ist eine salzertragende Pionierpflanze, die vor allem in gestörten Gesellschaften der Klasse Scheuchzerio-Caricetea vorkommt, seltener in denen der Klasse Littorelletea oder des Verbands Agropyro-Rumicion.

Verbreitung/Vorkommen

Die Späte Gelb-Segge ist in den subarktischen und gemäßigten Zonen der Nord-Hemisphäre verbreitet. Sie kommt in ganz Deutschland bis auf die mitteldeutschen Trockengebiete vor.
Spasmo-Entoxin®Ekzem-Entoxin® ND.-B.-Entoxin® NBroncho-Entoxin® N

Späte Gelb-Segge - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; Schlammboden / Schlickboden; torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild; sauer;
Boden Feuchte: nass;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz