Zwerg-Pippau - Crepis pygmaea

Familie: Asteraceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze

<b>Zwerg-Pippau - <i>Crepis pygmaea</i></b>
Zwerg-Pippau - Crepis pygmaea
Bildquelle: Wikipedia User Ghislain118; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Crepis_pygmaea_2.JPG


Crepis: gr. krepis = Schuh, Boden (wg. der Rosettenblätter im 1. Jahr); "Pip­pau"
pygmaeus: zwergenhaft

andere Namen: Zwergpippau


Zwerg-Pippau - Crepis pygmaea; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Anton Hartinger, Atlas der Alpenflora 1882">Anton Hartinger, Atlas der Alpenflora 1882</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Zwerg-Pippau - Crepis pygmaea; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Tigerente">Wikipedia User Tigerente</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Crepis_pygmaea.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Crepis_pygmaea.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Crepis_pygmaea.jpg</a>

Der Zwerg-Pippau wächst als ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen zwischen 5 und 15 Zentimetern und ist filzig behaart. Sie besitzt ein- bis wenigkörbigen Stängel. Die unteren Laubblätter sind herzförmige und meist lang gestielt, die oberen Blätter fiederteilig. Die Unterseite der Laubblätter ist oft violett überlaufen.

Der körbchenförmige Blütenstand mit einem Durchmesser von etwa 2 bis 3 Zentimeter enthält nur Zungenblüten. Die gelbe Zungenblüte besitzt einen gelben Griffel.

Blütezeit ist von Juli bis August.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 8 oder 12.


Standort

Der Zwerg-Pippau gedeiht auf feuchten Grobschutthängen zwischen 1500 und 2900 m.

Verbreitung/Vorkommen

Das Hauptverbreitungsgebiet des Zwerg-Pippau umfasst die Pyrenäen und die Westalpen. In Österreich wurde diese Art erstmals 2003 auf der Rax nachgewiesen. Insgesamt kommt der Zwergpippau in Spanien, Andorra, Frankreich, in der Schweiz und in Österreich vor.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Castanea vesca - EsskastanieDr. Koll Pflanzenextrakt Griffonia MacaDr. Koll Gemmoextrakt: Juglans regia - WalnussbaumDr. Koll Gemmoextrakt: Betula alba - Silberbirke

Zwerg-Pippau - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz