Steirischer Enzian - Gentiana frigida

Familie: Gentianaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze

<b>Steirischer Enzian - <i>Gentiana frigida</i></b>
Steirischer Enzian - Gentiana frigida
Bildquelle: Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gentiana_frigida-flowers.jpg


Gentiana: n. Genthius, illyr. König (um 180-68 v. Chr.), der die Heil­kraft von G. lutea erkannt haben soll; "Enzian"
frigidus: kalt, kühl

andere Namen: Tauern-Enzian


Steirischer Enzian - Gentiana frigida; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Selso">Wikipedia User Selso</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung 4.0 International (CC BY 4.0)">CC BY 4.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gentiana_frigida_T22-1.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gentiana_frigida_T22-1.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gentiana_frigida_T22-1.jpg</a>

Der Tauern-Enzian ist ein Hemikryptophyt und erreicht Wuchshöhen von 5 bis 15 cm. Die Stängel sind einfach aufrecht und tragen meist eine (selten bis drei) Blüte(n). Die Blätter stehen an der Stängelbasis in einer Rosette gedrängt. Sie sind lineal bis lanzettlich, haben eine Ader, sind dicklich. Die unteren Blätter sind kurz gestielt, die oberen sind sitzend.

Die Blüten stehen einzeln und endständig, oder zu eins bis drei in den oberen Blattachseln. Die Kelchzähne sind stumpf und etwa so lang wie die Kelchröhre. Die Krone ist weißlich, mit einem breiten hellblauen Streifen und blauen Punkten im Schlund. Die Krone ist trichterförmig bis glockig. Die Anhängsel zwischen den Kronblattzipfeln sind spitz dreieckig. Die Krone ist 2 bis 3,5 cm lang. Die Staubblätter sind frei. Die Narbenlappen sind nicht gefranst. Blütezeit ist Juli bis September.

Die Früchte sind vielsamige Kapseln. Die Samen sind mit weißen häutigen Lamellen bedeckt.


Standort

Er wächst in steinigen Rasen und Felsfluren auf kalkfreien Böden der alpinen Höhenstufe (bis 2400 m).

Verbreitung/Vorkommen

Der Tauern-Enzian hat sein Hauptverbreitungsgebiet in den Karpaten. In den Ostalpen kommt er nur in der Obersteiermark in den Niederen Tauern vor.
Dr. Koll Pflanzenextrakt Griffonia MacaDr. Koll Gemmoextrakt: Rosa canina - HeckenroseDr. Koll Gemmoextrakt: Abies pectinata – EdeltanneGemmoextrakt: Vaccinium vitis idaea - Preiselbeere

Steirischer Enzian - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz