Seealpen-Fingerkraut - Potentilla valderia

Familie: Rosaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze

<b>Seealpen-Fingerkraut - <i>Potentilla valderia</i></b>
Seealpen-Fingerkraut - Potentilla valderia
Bildquelle: Wikipedia User Rotatebot; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Potentilla_valderia002.jpg


Potentilla: lat. potens = mächtig, -illa = Deminutiv (wg. der Heil­kraft); "Fin­gerkraut"


Seealpen-Fingerkraut - Potentilla valderia; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Meneerke bloem">Wikipedia User Meneerke bloem</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Potentilla_valderia001.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Potentilla_valderia001.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Potentilla_valderia001.jpg</a>

Vegetative Merkmale

Das Seealpen-Fingerkraut ist eine ausdauernde krautige Pflanze (Halbrosettenstaude). Das Rhizom ist dunkelbraun-schwarz und mit Blattresten bedeckt. Der Stängel ist 10 bis 30, selten bis zu 50 Zentimeter hoch, aufsteigend aufrecht, lang abstehend einfach und mit kurzen Drüsenhaaren besetzt. Die Grundblätter sind fünf- bis siebenzählig und gestielt. Die Blättchen sind insbesondere in der oberen Hälfte gesägt, oberseits grün oder gräulich und unterseits grau-filzig behaart. Die Blattnerven treten etwas hervor. Die Stängelblätter sind kürzer behaart und einfacher.

Generative Merkmale

Je Stängel sind mehrere Blüten vorhanden. Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch. Der Außenkelch ist schmaler und hat ungefähr die Länge der Kelchblätter. Die Kronblätter sind kürzer als der Kelch, 6 bis 7 Millimeter lang und weiß. Die Staubfäden sind behaart.

Die Blütezeit reicht von Juli bis August.


Standort

Es wächst auf Felsen und steinigen Bergwiesen auf Silikat in Höhenlagen von 1300 bis 2400 Metern.

Verbreitung/Vorkommen

Das Seealpen-Fingerkraut kommt in den französischen und italienischen Seealpen vor.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Juniperus communis - WacholderDr. Koll Gemmoextrakt: Schwarzerle – Alnus glutinosaDr. Koll GemmoKomplex Nr. X - RachensprayDr. Koll Gemmoextrakt: Wolliger Schneeball – Viburnum Lantana

Seealpen-Fingerkraut - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz