Frühblühender Thymian - Thymus praecox

Familie: Lippenblütler

Kategorie: Bienenblume  Alpenpflanze  

Frühblühender Thymian Info

Thymus: gr. und lat. (thymos und thymum) von gr. thyein = op­fern (Ver­wendungszweck bei Rauchopfern); "Thymian"
praecox: frühzeitig

Der Frühblühende Thymian ist ein kleiner Strauch, der lange, etwas holzige, kriechende Stängel ausbildet, die entweder in einem terminalen Blütenstand enden oder nicht blütentragend sind. Die blütentragenden Stängel entspringen in Reihen, sind schlank und meist nicht länger als 10 Zentimeter. An ihrer Basis steht jeweils ein Büschel kleinerer Laubblätter. Die Stängel sind rundum behaart oder nur an zwei sich gegenüberliegenden Seiten behaart. Die Laubblätter sind meist umgekehrt eiförmig, breit spatelförmig bis nahezu kreisförmig, fast lederig und an der Basis bewimpert. Die Seitenadern sind deutlich ausgeprägt, im oberen Bereich finden sich Randadern.
Frühblühender Thymian (Thymus praecox subsp. praecox) aus der Picardie

Die Tragblätter ähneln den Laubblättern. Die zwittrigen Blüten sind zygomorph und fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Die fünf Kelchblätter sind 3 bis 5 Millimeter lang. Die Kronblätter sind purpurfarben. Die Kronröhre ist zylindrisch und etwa so lang wie Oberlippen. Die oberen Zähne sind genau so lang wie breit.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 56, seltener 54.


Standort

Der Frühblühende Thymian gedeiht am besten auf neutral oder basisch reagierenden, trockenen, steinig-sandigen Lehmböden. Er besiedelt Trockenrasen oder feinerdereiche Felsfugen, er geht aber auch in Trockenwälder. Er ist eine Charakterart der Klasse Festuco-Brometea, kommt aber auch in Gesellschaften der Verbände Seslerio-Festucion oder Erico-Pinion vor. Er steigt bis in Höhenlagen von bis zu 3000 Metern auf.

Verbreitung/Vorkommen

Der Frühblühende Thymian ist in West-, Mittel- und Südeuropa verbreitet. In Mitteleuropa tritt er zerstreut in den Mittelgebirgen mit basisch reagierenden Böden in der Fränkischen Alb, im Alpenvorland und im östlichen Österreich auf.
In den Nördlichen und Südlichen Kalkalpen sowie im Wallis kommt er selten vor.

Frühblühender Thymian Steckbrief

Blütenfarbe: rot, rosa oder purpurn;
Höhe/Länge von 1cm bis 20cm
Blütezeit von Mai bis Juli
Lebensraum: Ebene; Gebirge; Mauern, Felsen, Felsspalten; Mittelgebirge; Steinrasen, Steinschuttfluren; Trockenrasen; wärmeliebend;
Blütenstand: Ähre oder Quirl
Blattstellung: mittlere Stängelblätter gegenständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Trockenfrüchte: Nuß
Häufigkeit: sehr selten
Lebensdauer: Holzgewächs;
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m); Hochlage (1500-3000m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 500m
Höhenstufe max. in den Alpen: 3000m
Nährstoffbedarf: basenreich;
Bodenart: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Bodenfeuchte: trocken;

Frühblühender Thymian Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Dicotyledoneae (Magnoliopsida) - Zweikeimblättrige
Unterklasse:
Asteridae - Asternähnliche
Ordnungsgruppe:
Tubiflorae - Röhrenblütige
Ordnung:
Lamiales - Lippenblütlerartige
Familie:
Lamiaceae
Gattung:
Thymus
Art:
praecox

Frühblühender Thymian Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;
Dr. Koll Gemmoextrakt: Rosa canina - HeckenroseDr. Koll Gemmoextrakt: Rosmarinus officinalis - RosmarinDr. Koll GemmoKomplex Nr. 2Dr. Koll Gemmoextrakt: Betula alba - Silberbirke

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Bayern! Kategorie V (Arten der Vorwarnliste)





Weitere Pflanzen der Gattung Thymus



 

QR-Code für Frühblühender Thymian

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz