Die Pflanzenarten der Gattung Robinia:

Borstige Robinie - Robinia hispida

Familie: Schmetterlingsblütler

Robinia: benannt n. V.Robin (1579 - 1662), der 1635 erstmals aus Sa­men gezogene Robinien im Botan. Garten von Pa­ris pflanzte; "Scheinakazie",...

Gewöhnliche Robinie - Robinia pseudoacacia

Familie: Schmetterlingsblütler

Carl von Linné, der die Gattung der Robinien (Robinia) erstmals wissenschaftlich veröffentlichte, benannte diese nach Jean Robin, dem Hofgärtner der...

giftig bis sehr giftig
 

Wusstest Du schon?

Der Name „Katzenminze“ rührt daher, dass geschlechtsreife Katzen von dem Geruch der Katzenminze (Nepetalacton) angezogen werden (die Gründe dafür sind unklar – eine Wirkung als Aphrodisiakum kann ausgeschlossen werden, da auch kastrierte und sterilisierte Katzen auf Nepeta ansprechen). Die Reaktion der Katzen ist genetisch bedingt, und nur bei etwa 50 Prozent der Katzen ausgeprägt; Jungtiere und sehr alte Katzen zeigen nur geringe Anziehung. Nicht nur die Hauskatze, auch Großkatzen (Löwe, Tiger) werden angezogen; Ratten soll der Geruch hingegen vertreiben.

Gewöhnliche Katzenminze

Gewöhnliche Katzenminze - Nepeta cataria

meist gesucht

essbare Wildpflanzen
Alle Pflanzenfamilien im Überblick
Bienenblumen
Garten/Anbau
Gewöhnliche Wiesen-Schafgarbe
 

Die TOP 10 Pflanzen von heute:



Unsere geschätzten Partner:



Kochen mit Wildkräutern

Leckerbissen aus der Natur

Swift Management AG




Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz