Davalls Segge - Carex davalliana

Familie: Cyperáceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: immergrün Alpenpflanze Sauergräser

<b>Davalls Segge - <i>Carex davalliana</i></b>
Davalls Segge - Carex davalliana
Bildquelle: weibliche Blüte Wikipedia User HermannSchachner; Bildlizenz: Public Domain;

Carex: lat. carex = Riedgras; "Segge"

andere Namen: Torf-Segge, Rau-Segge

Die Gattung Carex ist außerordentlich formen- und artenreich. Sie umfasst momentan mindestens 150 zum Teil schwer unterscheidbare Arten bzw. Unterarten und Übergangsformen, die nur mit spezieller Literatur zu bestimmen sind. Die über 200 Arten der Gattung Cuscuta sind fast weltweit verbreitet. Sie besitzen kein Blattgrün und ernähren sich parasitisch von anderen Pflanzenarten. Seide oder auch Teufelszwirn (Cuscuta) ist die einzige Gattung der Tribus Cuscuteae innerhalb der Pflanzenfamilie der Windengewächse (Convolvulaceae). Weitere deutsche Trivialnamen sind Jungfernhaar, Kletterhur, Schmarotzerseide und Hexenseide.

Davalls Segge - Carex davalliana; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=männliche Blüte                                    Wikipedia User HermannSchachner">männliche Blüte                                    Wikipedia User HermannSchachner</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_davalliana_(Davall-Segge)_IMG_38655.JPG" target=_blank title="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_davalliana_(Davall-Segge)_IMG_38655.JPG">http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_davalliana_(Davall-Segge)_IMG_38655.JPG</a>Davalls Segge - Carex davalliana; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Don Pedro28">Wikipedia User Don Pedro28</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_davalliana.JPG" target=_blank title="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_davalliana.JPG">http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_davalliana.JPG</a>

Die Davalls Segge ist eine mehrjähriger, immergrüner Hemikryptophyt, der Wuchshöhen zwischen 10 bis 25 Zentimetern erreicht und ohne Ausläufer dichte feste Horste bildet. Die Stängel wachsen starr aufrecht und tragen am Grund faserige Blattreste. Sie sind oberwärts rau, im Querschnitt rund bis undeutlich dreikantig. Die Blattscheiden sind dunkelbraun. Die dunkelgrünen, im Querschnitt stumpf dreikantigen Blattspreiten sind kürzer als der Stängel und an den Rändern rau. Sie sind fadenförmig und werden nur etwa 0,5 Millimeter breit.

Der Blütenstand besteht aus einer einzige, bis 2 Zentimeter langen, endstädigen Ähre. Die Davalls Segge zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch). Ein Horst hat entweder nur männliche oder nur weibliche Ähren. Der männliche Blütenstand erreicht eine Länge von zwei Zentimetern und eine Breite von 2 Millimetern. Die weiblichen Ähren sind etwa 1,5 Zentimeter lang und etwa 4 Millimeter breit. Die Spelzen der männlichen Blüten sind lanzettlich, spitz, gelbbraun und tragen einen hyalinen Rand. Sie verfügen über drei Staubblätter. Die zweinarbigen Fruchtknoten der lockerblütigen weiblichen Ähre sind länglich-lanzettlich, kastanienbraun, etwa 3 bis 4,5 Millimeter lang und besitzen einen schlanken, zugespitzten Schnabel, der in reifem Zustand deutlich abwärts gerichtet ist. Die Deckspelzen sind eiförmig, spitz, braun mit hellem Saum. Sie fallen nicht vor der Fruchtreife ab.


Standort

Die Davalls Segge wächst in Flach- und Quellmooren. Sie bevorzugt nasse, meist kalkreiche Tuffböden. Dort bildet sie zusammen mit weiteren Pflanzenarten Kleinseggenriede der Ordnung des Davall-Seggen-Quellmoores (Caricetalia davallianae).

Verbreitung/Vorkommen

Carex davalliana kommt von West- und Mitteleuropa bis nach Westrussland, Sibirien und Kleinasien vor. Sie ist ein praealpines Florenelement. In Österreich ist sie meist häufig, gebietsweise jedoch gefährdet. In der Schweiz ist sie allgemein verbreitet zu finden. Die Davalls Segge kommt in Deutschland nur im Süden zerstreut bis stellenweise verbreitet vor.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Juglans regia - WalnussbaumDr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - EscheDr. Koll Gemmoextrakt: Wolliger Schneeball – Viburnum LantanaDr. Koll Gemmoextrakt: Olea europaea - Olive

Davalls Segge - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Feuchte: nass;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffarm;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz