Mohren-Salbei - Salvia aethiopis

Familie: Lamiáceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Neophyt

<b>Mohren-Salbei - <i>Salvia aethiopis</i></b>
Mohren-Salbei - Salvia aethiopis
Bildquelle: Wikipedia User Pipi69e; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Salvia: lat. salvus = gesund, salvare = heilen (alte Heil­pflan­ze); "Sal­bei"

andere Namen: Ungarn-Salbei, Ungarischer Salbei


Der Ungarn-Salbei ist eine 20 bis 80 cm hohe hapaxanthe Pflanze. Er wächst mit flach auf dem Boden anliegenden Blattrosetten, die weiß wollig behaart sind. Blühende Pflanzen sind nur oberwärts verzweigt und bilden einen breit ausladenden, pyramidalen Blütenstand. Die Tragblätter der Quirle sind krautig und wenigstens die oberen besitzen einen häutigen und violetten Rand. Die Tragblätter sind höchstens so lang wie der Kelch, dieser ist mit dornigen Spitzen besetzt. Die Hochblätter sind kürzer als die weiße Krone.


Verbreitung/Vorkommen

Die Art ist in Südost-Europa und Südwest-Asien beheimatet und ist in Mitteleuropa stellenweise eingebürgert. Sie wächst auf Xerothermrasen und Ruderalstellen und bevorzugt mäßig trockenen Boden in warmen Lagen.
Dr. Koll GemmoKomplex Nr. 1Dr. Koll Gemmoextrakt: Wolliger Schneeball – Viburnum LantanaGemmoextrakt: Rubus idaeus - HimbeereGemmoextrakt: Vaccinium myrtillus - Heidelbeere

Mohren-Salbei - Garten/Anbau

Lichtanspruch:

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz