Schmalblättriges Greiskraut - Senecio inaequidens

Familie: Asteraceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Neophyt

<b>Schmalblättriges Greiskraut - <i>Senecio inaequidens</i></b>
Schmalblättriges Greiskraut - Senecio inaequidens
Bildquelle: Wikipedia User Aelwyn; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_inaequidens_NRM.jpg


Senecio: lat. senex, senis = Greis (weißer Pappus, Greisen­haar); "Greis­kraut"


Schmalblättriges Greiskraut - Senecio inaequidens; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Meneerke bloem">Wikipedia User Meneerke bloem</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_inaequidens_003.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_inaequidens_003.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_inaequidens_003.JPG</a>Schmalblättriges Greiskraut - Senecio inaequidens; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske">Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_inaequidens2.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_inaequidens2.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_inaequidens2.jpg</a>Schmalblättriges Greiskraut - Senecio inaequidens; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Leo Michels, Untereisesheim">Leo Michels, Untereisesheim</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Das charakteristischste Merkmal des Schmalblättrigen Greiskrautes ist, wie auch sein Name schon andeutet, die Form seiner Blätter: Sie sind linealisch bis schmal lanzettlich, nur 1 bis 5 mm breit und um die 6 cm lang. Sie sind vom Grunde an fein und scharf gezähnt, wobei allerdings der Blattrand manchmal etwas umgerollt sein kann, so dass die Blätter auf den ersten Blick ganzrandig aussehen. Am Grunde umfassen die Blätter den Stängel halb mit einem kleinen Öhrchen.

Die gelben Blütenköpfchen haben einen Durchmesser von 2 bis 2,5 cm. In jedem Köpfchen sitzen meist 10 bis 12 Zungenblüten. Eine Außenhülle, d.h. eine zweite Reihe von Hüllblättern um das Blütenköpfchen ist vorhanden.

Der Blütenstand ist eher locker und stark verzweigt. Die Blütezeit beginnt im Frühsommer (etwa Juni) und endet erst mit dem Wintereinbruch (etwa Ende November).


Standort

Oftmals bildet der Neophyt insbesondere entlang von Fernstraßen (Autobahnen) und Eisenbahnlinien auffällige und prächtig gelbblühende Massenbestände. Weiterhin wächst sie auf trockenen Ruderalstellen: z.B. auf Baustellen, an (Güter-)Bahnhöfen, an Wegrändern, in Industriegebieten usw.. Die kurzlebige Staude gedeiht soziologisch vornehmlich in annuellen (einjährigen) Ruderal- oder Raukenfluren (Sisymbrietalia), in biennen (zweijährigen) Ruderalfluren (Onopordetalia), in Ruderalen Queckenrasen (Agropyretea intermedii-repentis) und in Sandtrockenrasen (Sedo-Scleranthetea).

Verbreitung/Vorkommen

Das Schmalblättrige Greiskraut, eine ursprünglich südafrikanische Pflanze, wurde bereits im letzten Jahrhundert als Wolladventivpflanze eingeschleppt. Die Art war lange Zeit adventiv, oft nur mit wenigen Exemplaren an den Orten ihrer Einschleppung (meist Häfen) verbreitet und unbeständig. Seit den 1970er Jahren jedoch "eroberte" sie von Nordwesten her in kurzer Zeit große Teile Mitteleuropas.

Heimat

Südafrika
Adenolin-Entoxin® NN
D.-B.-Entoxin® NSpasmo-Entoxin®Ekzem-Entoxin® N

Schmalblättriges Greiskraut - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: sandiger Boden / Sandboden;
Boden Feuchte: mäßig trocken; trocken;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz