Alpen-Lein - Linum alpinum

Familie: Leingewächse

Kategorie: Alpenpflanze  

Alpen-Lein Info

Linum: lat. Name des Leins (lat. linum = Faden, aus dem Sten­gel lassen sich Fäden spinnen); "Lein"
alpinus: alpin

Die mehrjährige, niederliegende bis aufrechte krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen zwischen 10 und 30 cm. Die Stängel sind dicht beblättert. Die wechselständig angeordneten Laubblätter besitzen eine lineal-lanzettliche Form und werden bis zu 25 mm lang. In einer lockeren Rispe stehen zwischen einer und acht, langestielte Blüten. Die Knospen sind nickend, die hellblauen bis weißlichen Blüten besitzen am Grund ein gelbes Saftmal.


Standort

Die kalkliebende Pflanze besiedelt Kalkfelsfluren, Kalkschutthalden und steinige Kalkmagerrasen in sonniger Lage.

Verbreitung/Vorkommen

Der Alpen-Lein ist eine Hochgebirgspflanze, die zwischen 1000 und 2000 m NN (montan bis alpin) vorkommt, ihr Verbreitungsgebiet reicht von den Pyrenäen über Balkan bis in den Norden des Urals. Südliche Kalkalpen, Comer See.

Im mitteleuropäischen Raum ist die Art in den nördlichen und südlichen Kalkketten, in den Westalpen, Jura (Gebirge) verbreitet. In Deutschland, wo sie ausschließlich in Bayern im Raum Berchtesgaden-Königssee vorkommt, ist sie stark gefährdet und steht unter strengem Naturschutz.

Sonstiges

Diese Art wird von manchen Botanikern auch als Unterart (L. p. subsp. alpinum) des Ausdauernden Lein (L. perenne) der vorwiegend im Flachland wächst, eingestuft.

Alpen-Lein Steckbrief

Blütenfarbe: blau, lila oder violett;
Höhe/Länge von 10cm bis 30cm
Blütezeit von Juni bis Juli
Lebensraum: Gebirge; Magerrasen; Steinrasen, Steinschuttfluren;
Blütenstand: Rispe
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Hochlage (1500-3000m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 1000m
Höhenstufe max. in den Alpen: 2000m
Lichtbedarf: Licht;

Alpen-Lein Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Dicotyledoneae (Magnoliopsida) - Zweikeimblättrige
Unterklasse:
Rosidae - Rosenähnliche
Ordnungsgruppe:
Pinnatae - Fiederblättrige
Ordnung:
Geraniales - Storchschnabelartige
Familie:
Linaceae
Gattung:
Linum
Art:
alpinum

Alpen-Lein Garten / Anbau

Lichtanspruch: Licht;
Erkältungs-Entoxin®Adenolin-Entoxin® NN
Viscum-Entoxin® NSpasmo-Entoxin®

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Schweiz! Kategorie NT (Potenziell gefährdet)


ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Bayern! Kategorie R (extrem seltene Arten und Arten mit geographischen Restriktionen)


ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Deutschland! Kategorie 2 (stark gefährdet)


Weitere Pflanzen der Gattung Linum


>> Alle Pflanzen der Gattung Linum

 

QR-Code für Alpen-Lein

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz