Amethyst-Sommerwurz - Orobanche amethystea

Familie: Orobancháceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Vollschmarotzer

<b>Amethyst-Sommerwurz - <i>Orobanche amethystea</i></b>
Amethyst-Sommerwurz - Orobanche amethystea
Bildquelle: Wikipedia User Javier martin; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Orobanche: gr. orobus = Kichererbse, agchein = würgen (Schma­rot­zer); "Sommerwurz"

Der seltene Amethyst-Sommerwurz (Orobanche amethystea) parasitiert an Eryngium campestre Feld-Mannstreu).

Amethyst-Sommerwurz - Orobanche amethystea; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Nanosanchez">Wikipedia User Nanosanchez</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Die Amethyst-Sommerwurz ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 10 bis 45 Zentimetern erreicht. Es handelt sich um einen Vollschmarotzer (Holoparasiten), der auf dem Feld-Mannstreu (Eryngium campestre) parasitiert. Sie bildet kein eigenes Chlorophyll und betreibt keine Photosynthese.

Die Blütezeit beginnt Mitte Mai und daauert bis Juli, die Fruchtstände sind bis zum Herbst zu sehen. Ältere Blüten stehen ungefähr waagerecht ab. Der unverzweigte Stängel, die Tragblätter und die Blüten sind violett oder purpurfarbig. Der Blütenstand erscheint schopfig, da die Deckblätter länger als die Blüten sind. Die zwittrigen Blüten sind zygomorph und fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Die Kelchzähne sind lang zugespitzt. Die 18 bis 21 Millimeter lange Blütenkrone ist weißlich und violett geadert und ihre Rückenlinie ist mehr oder weniger gleichmäßig gebogen. Um die Ansatzstelle der Staubfäden sitzt halbmondförmig das gelbe Nektarium. Die Narbe ist violett oder rotbraun.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 38.



Größeres Bild

Habau 2975 Nistkasten mit verzinktem Blechdach


Preis: EUR 11,04

Verbreitung/Vorkommen

Der Verbreitungsschwerpunkt der Amethyst-Sommerwurz ist Westeuropa. Sie gedeiht in Trockenrasen auf trockenen, kalkhaltigen und mäßig nährstoffreichen Böden. Sie ist eine Charakterart des Verbands Xerobromion. Die Amethyst-Sommerwurz ist an das seltene Vorkommen der Wirtspflanze, dem Feld-Mannstreu (Eryngium campestre), gebunden. Die Amethyst-Sommerwurz ist in Baden-Württemberg nur im Kraichgau, am Kaiserstuhl und an der Bergstraße bekannt, auch in Rheinhessen soll es Vorkommen geben. Sie gilt als vom Aussterben bedroht (RL1).

Inhaltsstoffe

das phenolische Glykosid Orobanchin


Größeres Bild

BEETVEGGIE Gemüse Hochbeet, 2200 x 1300 x 820 mm


Preis: EUR 299,95

Amethyst-Sommerwurz - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden Feuchte: trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;

Literatur




Größeres Bild

Die Wildkräuter-Werkstatt: Pflanzen aus der Natur sammeln, kochen und nachhaltig genießen


Preis: EUR 16,90


Größeres Bild

Wildpflanzen-Salate: Sammeltipps, Pflanzenporträts und 60 Rezepte


Preis: EUR 12,00

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz