Apennin-Windröschen - Anemone apennina

Familie: Ranunculaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Garten verwildernde Zierpflanze Frühblüher

<b>Apennin-Windröschen - <i>Anemone apennina</i></b>
Apennin-Windröschen - Anemone apennina
Bildquelle: © Bönisch 2016 - All rights reserved

Anemone: gr. anemos = Wind; "Windröschen", "Busch­wind­rös­chen"
apenninus: aus dem Appennin


Apennin-Windröschen - Anemone apennina; Bildquelle: © <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Bönisch 2016">Bönisch 2016</a> - <b>All rights reserved</b>Apennin-Windröschen - Anemone apennina; Bildquelle: © <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Bönisch 2016">Bönisch 2016</a> - <b>All rights reserved</b>Apennin-Windröschen - Anemone apennina; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Josve05a">Wikipedia User Josve05a</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Anemone_appenina_-_probably_Petrovac_(17064412575).jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Anemone_appenina_-_probably_Petrovac_(17064412575).jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Anemone_appenina_-_probably_Petrovac_(17064412575).jpg</a>

Das Apennin-Windröschen (Anemone apennina) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Windröschen (Anemone) in der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae).
Das Apennin-Windröschen ist wie alle Vertreter der Gattung ein ausdauernder Geophyt. Die Art erreicht Wuchshöhen von fünf bis 30 Zentimeter.

Die Stängel sind beblättert. Sie besitzen am obersten Knoten ziemlich weit unterhalb der Blüte drei bis vier manchmal verwachsene quirlständige Blätter. Die übrigen Laubblätter sind grundständig, unterseits behaart und ähneln den Stängelblättern.

Von März bis Mai erscheinen die radiärsymmetrischen Blüten. Bei der Varietät apennina sind sie blassblau, bei der Varietät albiflora Strobl weiß. Die acht bis 14 Blütenhüllblätter sind außen behaart, die Staubblätter sind blassgelb oder weiß. Die Bestäubung erfolgt durch Insekten oder Selbstbestäubung.

Als Früchte werden einsamige Nüsschen gebildet.


Standort

Wälder, Waldränder, Gebüsche, Lichtungen, Böschungen

Verbreitung/Vorkommen

Das natürliche Areal des Apennin-Windröschens liegt in Italien, Sizilien, Korsika, Albanien, den Ländern des ehemaligen Jugoslawien. In etlichen mitteleuropäischen Ländern, auch Deutschland, ist die Art aus Gärten verwildert.
Dr. Koll GemmoKomplex Nr. 3Dr. Koll Gemmoextrakt: Wolliger Schneeball – Viburnum LantanaDr. Koll GemmoKomplex Nr. X - RachensprayGemmoextrakt: Vaccinium vitis idaea - Preiselbeere

Apennin-Windröschen - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Schatten;
Boden Feuchte: frisch;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz