Weinbergs-Traubenhyazinthe - Muscari neglectum

Familie: Liliáceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Garten Zwiebelpflanze Hummelblume Pionierpflanze

<b>Weinbergs-Traubenhyazinthe - <i>Muscari neglectum</i></b>
Weinbergs-Traubenhyazinthe - Muscari neglectum
Bildquelle: © Bönisch 2002 - All rights reserved

Muscari: arab. muscarini (n. Muskat riechend); "Träubel­hya­zin­the"
neglectus: unbeachtet, übersehen

andere Namen: Übersehene Traubenhyazinthe, Verkannte Traubenhyazinthe


Weinbergs-Traubenhyazinthe - Muscari neglectum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Prof. Dr. Otto Wilhelm Thome Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz 1885, Gera, Germany">Prof. Dr. Otto Wilhelm Thome Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz 1885, Gera, Germany</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Weinbergs-Traubenhyazinthe - Muscari neglectum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Topjabot">Wikipedia User Topjabot</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Die Weinbergs-Traubenhyazinthe ist eine ausdauernde, herbstfrühjahrsgrüne Zwiebelpflanze, die Wuchshöhen von (4) 10 bis 20 (30) Zentimeter erreicht. Die Zwiebel ist ungefähr 1 Zentimeter dick, hat eine braune Hülle, und bildet zahlreiche Nebenzwiebeln. Der Stängel ist rund und kahl. Die (2) 3 bis 7 Blätter entspringen aus einer grundständigen Rosette. Sie sind linealisch, ausgebreitet bis niederliegend, rinnig, rein grün, am Ende absterbend und messen 15 bis 40 × 0,2 bis 0,8 Zentimeter. Der dichte, traubige, 2 bis 6 Zentimeter lange Blütenstand besteht aus schwarzblauen fertilen Blüten, sowie aus kleineren, blasseren sterilen Blüten darüber. Die fertilen Blüten sind eiförmig, an der Vorderseite verengt, messen 3,5 bis 7,5 × 1,5 bis 3,5 Millimeter und duften. Sie haben einen Saum aus 6 kleinen, weißen Zähnen und sind durch abstehende bis hängende Stiele mit dem Stängel verbunden.

Blütezeit ist von März bis Mai. Die Blüten werden durch Insekten bestäubt. Die Samen verbreiten sich durch Autochorie (Selbstausbreitung), Endochorie (Verdauungsausbreitung) und Anemochorie (Windausbreitung).


Standort

Die Art wächst in Wäldern, Weiden, Weinbergen und auf Felsen.

Verbreitung/Vorkommen

Die Weinbergs-Traubenhyazinthe kommt ursprünglich vom Mittelmeergebiet bis Afghanistan und Pakistan vor, im südlichen Mittel- und West-Europa sowie in den USA wurde sie eingebürgert. In Deutschland gilt sie als Archäophyt.
Spasmo-Entoxin®Adenolin-Entoxin® NN
Viscum-Entoxin® ND.-B.-Entoxin® N

Weinbergs-Traubenhyazinthe - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: steiniger Boden / Kies / Grus;

Sonstige Verwendung

Die Weinbergs-Traubenhyazinthe wird verbreitet als Zierpflanze in Rabatten und Umrandungen genutzt. Sie ist seit spätestens 1568 in Kultur, vermutlich aber schon viel länger.

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz