Weymouthskiefer - Pinus strobus

Familie: Kieferngewächse

Kategorie: Nadelbaum  winterhart  immergrün  Baustoff  

Weymouthskiefer Info

Pinus: lat. Pflanzenname der Pinie; "Kiefer"

andere Namen: Pinus alba var. canadensis Prov, Strobe, Seiden-Kiefer

Die Weymouths-Kiefer ist die größte Nadelbaum-Art des östlichen Nordamerikas und wird seit Mitte des 16. Jahrhunderts in Europa forstlich angebaut.

Die Weymouths-Kiefer ist ein immergrüner Baum, der Wuchshöhen von bis zu 60 Metern und Stammdurchmesser von bis zu 1,5 Meter erreicht. Sie kann bis zu 500 Jahre alt werden. Die Weymouths-Kiefer bildet eine kräftige Pfahlwurzel aus. Ihre dunkelgrünen,weichen, 5 bis 10 cm langen Nadeln sitzen zu fünft an Kurztrieben und haben eine Lebensdauer von bis zu drei Jahren.Die jungen Zweige sind sehr dünn, grünlich, später schwarz braun.

Die Strobe ist einhäusig getrenntgeschlechtig (monözisch) und blüht im Mai bis Juni. Die Blühfähigkeit wird im Freistand mit 10 bis 15 Jahren erreicht, im Bestand mit 30 bis 40 Jahren. Die Zapfen sind bis zu 20 cm lang, bis 5 cm breit und leicht gebogen. Sie enthalten 5 mm große Samen mit 2 cm langen Flügeln. Die Samen reifen im zweiten Jahr im August bis September.


Verbreitung/Vorkommen

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Weymouths-Kiefer liegt im nordöstlichen Nordamerika. Der Verbreitungsschwerpunkt liegt in den Waldgebieten um die Großen Seen und dem Sankt-Lorenz-Strom. Die nördliche Verbreitungsgrenze erstreckt sich von den borealen Nadelwäldern Neufundlands über den Oberen See bis ins südöstliche Manitoba. Die Westgrenze verläuft durch Wisconsin, Minnesota, Iowa und Illinois. Von diesen Staaten verläuft die Südgrenze zurück zur Atlanikküste Neuenglands erstreckts aber entlang der Appalachen bis in die Laubwälder South Carolinas und Nord-Georgias.

Sie kommt in Höhenlagen von Meereshöhe bis 1300 Meter vor. Sie bildet Reinbestände oder wächst in Mischwäldern mit Kanadischer Hemlocktanne, Weiß-Esche und Eichenarten. Die Weymouths-Kiefer stockt bevorzugt auf sehr feuchten, tiefgründigen, sandig-lehmigen Böden in luftfeuchter Klimalage.

Forstlich wird sie weit über ihr natürliches Verbreitungsgebiet in Nordamerika und in Europa angebaut. Es finden sich auch verwilderte Bestände in Europa, so z. B. in Teilen des Böhmerwaldes, wo die Weymouth-Kiefer in Felslagen gemeinsam mit Pinus sylvestris wächst.

Heimat

östliches Nordamerika

Sonstiges

Die Strobe ist ein Kernholzbaum, mit fast weißem Splint und rötlichbraunem Kern. Das Holz ist leicht, weich, harzreich und gut zu bearbeiten. Es ähnelt dem Holz der Zirbelkiefer, hat aber nicht dessen intensiven Geruch. Es kann vielfältig im Innen- und Außenbau verwendet werden, findet aber auch unter Imkern einen großen Interessentenbereich. Es wurde im 19. Jahrhundert massenhaft für „balloon houses“ verwendet.

Weymouthskiefer Steckbrief

Blütenfarbe: grün, braun oder unscheinbar;
Höhe/Länge von 20m bis 40m
Blütezeit von April bis Mai
Lebensraum: Gärten und Parks;
Blütenstand: Kätzchen / Zapfen
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Verholzungsgrad: Stängel holzig
Lebensdauer: Holzgewächs;
Lichtbedarf: Halbschatten;
Bodenart: lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden;
PH-Wert Boden: mäßig sauer;
Bodenfeuchte: frisch;

Weymouthskiefer Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Gymnospermae - Nacktsamer
Klasse:
Coniferopsida - Kiefernähnliche
Ordnung:
Pinales - Kiefernartige
Familie:
Pinaceae
Gattung:
Pinus
Art:
strobus

Weymouthskiefer Garten / Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer;
Boden Feuchte: frisch;
Dr. Koll Gemmoextrakt: Juniperus communis - WacholderDr. Koll Gemmoextrakt: Wolliger Schneeball – Viburnum LantanaGemmoextrakt: Vaccinium myrtillus - HeidelbeereDr. Koll Gemmoextrakt: Olea europaea - Olive

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz