Gold-Johannisbeere - Ribes aureum

Familie: Grossulariáceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Garten winterhart verwildernde Zierpflanze Beerenpflanze

<b>Gold-Johannisbeere - <i>Ribes aureum</i></b>
Gold-Johannisbeere - Ribes aureum
Bildquelle: Wikipedia User Bff; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ribes_aureum20120505_03.jpg


Ribes: arab. Name für ein süßes Gelee, welches ursprünglich aus ei­ner Rhabarber­art hergestellt wurde. Im Mit­tel­alter auf die Johannis­beere über­tra­gen; "Jo­han­nisbeere" (Früchte sind zu Johannis, 24. Juni, reif)
aureus: goldgelb


Gold-Johannisbeere - Ribes aureum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Colchicum">Wikipedia User Colchicum</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ribes_aureum.jpg" target=_blank title="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ribes_aureum.jpg">http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ribes_aureum.jpg</a>Gold-Johannisbeere - Ribes aureum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Wsiegmund">Wikipedia User Wsiegmund</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ribes_aureum_9830.JPG" target=_blank title="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ribes_aureum_9830.JPG">http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ribes_aureum_9830.JPG</a>Gold-Johannisbeere - Ribes aureum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Wsiegmund">Wikipedia User Wsiegmund</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ribes_aureum_9151.JPG" target=_blank title="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ribes_aureum_9151.JPG">http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ribes_aureum_9151.JPG</a>Gold-Johannisbeere - Ribes aureum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Bff">Wikipedia User Bff</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ribes_aureum20120505_14.jpg" target=_blank title="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ribes_aureum20120505_14.jpg">http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ribes_aureum20120505_14.jpg</a>

Die Gold-Johannisbeere ist ein sommergrüner, 2-3 m hoher Strauch. Seine bis 4 cm breiten, fast kahlen, schwach glänzenden Blätter sind drei- oder fünflappig. Im Herbst verfärben sie sich rot. Die Blüten sitzen in 5 bis 6 cm langen hängenden Trauben und duften kleeartig. Die fünf kurzen, aufrechten Kronblätter färben sich meist rötlich. Sie werden vom Kranz der goldgelben Kronblatt-ähnlichen Kelchzipfel umgeben. Aus den Fruchtknoten entwickeln sich purpurbraune bis schwarze, etwa 8 mm große essbare Beeren mit säuerlich-fruchtigem Aroma.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 16.


Verbreitung/Vorkommen

Die Gold-Johannisbeere kommt urwüchsig in Kanada, den USA und im nördlichen Mexiko vor. Sie wird in ihrer Heimat, aber auch in Europa wegen ihrer goldgelben Blütentrauben als Zierstrauch gepflanzt. Sie ist vollständig winterhart und verträgt auch trockene Böden.

Verwendung in der Küche

Sie besitzt essbare Beeren mit säuerlich-fruchtigem Aroma.
Broncho-Entoxin® NProstata-Entoxin® NSpasmo-Entoxin®Uresin-Entoxin®

Gold-Johannisbeere - Garten/Anbau

Boden Feuchte: trocken;

Als Obststrauch wird sie bei uns selten genutzt. Obstzüchter verwenden sie aber gelegentlich als Unterlage für die Veredelung mit Stachel- oder Johannisbeeren.

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz