Pflanzen aus der Kategorie "Futterpflanze"

Pflanzen, die wegen ihres meist hohen Nährwerts und ihrer Ergiebigkeit als Tiernahrung verwendet und landwirtschaftlich angebaut werden.

Pflaaa nzen
123



Durchwachsene Silphie - Silphium perfoliatum

Durchwachsene Silphie Die Durchwachsene Silphie erreicht eine Wuchshöhe von bis zu drei Metern.[1] Sie besitzt vierkantige Stängel mit weiten Internodien. Die Blätter sind mittelgrün, am Blattrand gezähnt, ungeteilt, lanzettlich, gegenständig und behaart. Auffällig dabei sind die am Stängel verwachsenen Blattpaare,... mehr Saatort: Direktsaat
Boden Feuchte: feucht; frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Weißer Senf - Sinapis alba

Weißer Senf Gute Nachbarn sind alle Gemüsearten, außer anderen Kreuzblütlern wie Kohl und Rettich. Senf kann von März bis September in Reihen von 10 bis 20cm Abstand oder breitwürfig ins Freiland gesät werden. Bis zum Aufgehen der Samen sollte der Boden feucht, jedoch nicht nass gehalten werden. Die Pflege... mehr Ausaat von 3 bis 9
Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden;
Boden PH-Wert: basisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Vogelbeere - Sorbus aucuparia

Vogelbeere Die sommergrüne Vogelbeere erlangt ein gewöhnliches Alter von 80, in seltenen Fällen, vor allem als Gebirgsbaum auch bis 120 Jahren.[1]. Mit einer durchschnittlichen Höhe von 15 m ist die Eberesche ein eher kleinwüchsiger Baum. Einzelstehend, ohne Beschattung konkurrierender Gewächse kann sie auch... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus; torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: sauer;
Boden Feuchte: feucht; frisch; mäßig trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Rauher Beinwell - Symphytum asperum

Rauher Beinwell Erscheinungsbild und Laubblatt Der Raue Beinwell ist eine ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 100 bis zu 180 Zentimetern.[1] Der „Wurzelstock“ wächst aufrecht. Der relativ kräftige, verzweigte Stängel besitzt verstreut auf auffallenden Höckern sitzende, abwärts gebogene,... mehr

Futter-Beinwell - Symphytum x uplandicum

Futter-Beinwell Der Futter-Beinwell wächst als ausdauernde krautige Pflanze mit verdickter Wurzel. Sie erreicht mit den Stängeln Wuchshöhen bis zu 2 Meter. Die oberirdischen Pflanzenteile sind flaum- bis steifhaarig, jedoch nicht stachelig behaart. Die wechselständigen Laubblätter sind einfach. Die oberen Stängelblätter... mehr

Gelbe Spargelerbse - Tetragonolobus maritimus

Gelbe Spargelerbse Die Spargelerbse wächst auf nährstoffreichen und wenigstens im Frühling nassen Böden. Sie kommt auf Wiesen und Weiden, in Salzsümpfen und kalkreichen Quellriedern vor. Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; salzertragend; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: feucht; mäßig trocken; trocken; wechselfeucht; wechseltrocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;

Westalpen-Klee - Trifolium alpinum

Westalpen-Klee Der Westalpen-Klee gedeiht am besten auf kalkfreien, sauren, mäßig stickstoffhaltigen, nicht allzu flachgründigen Böden. Sie kommt in Mitteleuropa in alpiner Klimalage vor.[3] Der Westalpen-Klee besiedelt Borstgrasreiche Matten und lockere Zwergstrauch-Bestände.[3] Zu seinen natürlichen Standorten... mehr Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: Silikatboden;
Boden PH-Wert: sauer;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffarm;

Alpen-Braun-Klee - Trifolium badium

Alpen-Braun-Klee Der Braun-Klee ist eine kahle, ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 10 bis 20 Zentimetern erreicht. Er besitzt niederliegende bis aufrechte Stängel. Die wechselständig am Stängel angeordneten Laubblätter sind in Blattstiel und Blattspreite gegliedert. Die Blattspreite ist dreizählig... mehr Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Feld-Klee - Trifolium campestre

Feld-Klee Man findet den Feld-Klee ziemlich häufig in lückigen Kalk-Magerrasen, in mageren Wiesen, auf Sandfeldern, an Wegen und Böschungen und auch in Äckern. Er bevorzugt warmen, eher trockenen, basenreichen Boden. Nach Ellenberg ist er eine Lichtpflanze, stickstoffarme Standorte anzeigend und eine Klassencharakterart... mehr Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; neutral;
Boden Feuchte: mäßig trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;

Gewöhnlicher Kleiner Klee - Trifolium dubium

Gewöhnlicher Kleiner Klee Er besiedelt in Mitteleuropa Fettwiesen, Weiden (häufig an Rändern) und Gartenrasen. Er steigt in den Alpen örtlich über 1500 Metern auf.[4] Der Faden-Klee gedeiht am besten auf humosen, lehmigen Böden, die im Übrigen kalkarm oder kalkhaltig, mager oder nährstoffreich sein können,[4] vornehmlich... mehr Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer;
Boden Feuchte: frisch; mäßig trocken;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Erdbeer-Klee - Trifolium fragiferum

Erdbeer-Klee Der Erdbeer-Klee gedeiht am besten auf nährstoffreichen, sandigen oder tonigen Böden, die kalkhaltig sein sollten und kochsalzhaltig sein dürfen. Er ist etwas frostempfindlich, er kommt deshalb in Mitteleuropa vorwiegend an den Küsten der Nord- und Ostsee und im Binnenland in Tieferen Lage, d. h.... mehr Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; salzertragend; sandiger Boden / Sandboden; toniger Boden / Tonboden;

Schweden-Klee - Trifolium hybridum

Schweden-Klee Er lässt sich bis zu dreimal im Jahr schneiden und erzielt beim ersten Schnitt bis zu 5,6 Tonnen pro Hektar und bei den anderen Schnitten noch zwischen 4,5 und 5,5 Tonnen pro Hektar.[2] Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; sandiger Boden / Sandboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild;
Boden Feuchte: feucht; frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Inkarnat-Klee - Trifolium incarnatum

Inkarnat-Klee Inkarnat-Klee findet sich auf Äckern, Weiden, Wiesen und an Straßenrändern. Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; sandiger Boden / Sandboden;
Boden Feuchte: mäßig trocken;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Wiesen-Klee - Trifolium pratense

Wiesen-Klee Durch die Symbiose mit Stickstoff fixierenden Bakterien ist er als Bodenverbesserer und als Vorfrucht für andere Kulturpflanzen sehr gut geeignet. Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Weiß-Klee - Trifolium repens

Weiß-Klee Man sät auf ein Hektar 10-15 kg und erntet von einem Hektar 40-60 Zentner Heu. Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Rasiger Klee - Trifolium thalii

Rasiger Klee Als Standort bevorzugt die kalkstete Pflanze Fettweiden, Lägerflure und Schneeböden. Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: feucht; frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Gewöhnliche Vogel-Wicke - Vicia cracca

Gewöhnliche Vogel-Wicke Als Standorte bevorzugt sie Wiesen, Weiden, Säume, Äcker und Ruderalstellen. Sie gedeiht am besten auf frischen bis mäßig-trockenen Lehm- und Tonböden. Sie steigt von der Ebene bis ins Gebirge. In den Alpen sind Standorte in Höhenlagen von bis zu 1180 Metern belegt.[2] In den Allgäuer Alpen steigt... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Feuchte: frisch; mäßig trocken;

Linsen-Wicke - Vicia ervilia

Linsen-Wicke selten angebaute alte Kulturpflanze Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; Silikatboden;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Ackerbohne - Vicia faba

Ackerbohne Die Ackerbohne zieht feuchte Böden vor; sie wird oft in Marschland und auf schwerem Lehm angebaut. Da sie nicht frostempfindlich ist (bis ca. -7 °C), kann die Dicke Bohne in Gebieten angebaut werden, die für andere Bohnen nicht geeignet sind. Die Pflanze verträgt keinen frischen Dünger! Ausaat von 2 bis 3
Saatort: Vorkultur
Saattiefe: 3cm
Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: basisch;
Boden Feuchte: feucht; frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Futterwicke - Vicia sativa

Futterwicke Es gibt zahlreiche frei lebende Formen, die vor allem auf nährstoffreichen Böden wachsen und an Ruderalstellen, an und in Äckern und an Wegrändern, häufig auch auf Wiesen zwischen Mai und Juli zu finden sind. Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Zaun-Wicke - Vicia sepium

Zaun-Wicke Die Zaun-Wicke ist verbreitet in nährstoffreichen Fettwiesen, in frischen, krautreichen Laubmischwäldern vor allem in Gebüsch- und Waldsäumen, an Waldwegen und Waldverlichtungen. Sie liebt basen- und möglichst stickstoffreichen Boden. Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Mullboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Zottige Wicke - Vicia villosa

Zottige Wicke Die Zottige Wicke ist eine einjährige krautige Pflanze. Ihre Stängelund Laubblätter sind zottig behaart. Die gefiederten Laubblätter besitzen sechs bis zwölf Paare von Fiederblättchen. Die Endfieder und benachbarte Fiederpaare sind in Ranken umgewandelt. Die Blütezeit reicht von Juni und August.... mehr Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden;
Boden PH-Wert: mild; neutral; sauer;
Boden Feuchte: mäßig trocken;

Mais - Zea mays

Mais Mais ist ein Sommergetreide – die Aussaat erfolgt in Deutschland von Mitte April bis Anfang Mai, wenn der Boden warm genug und die Gefahr von Spätfrösten nicht mehr gegeben ist. Mais braucht zur Keimung und zum Feldaufgang eine gewisse Temperatur (Keimung 7–9 °C) und eine gewisse Wärmesumme für... mehr Ausaat von 5 bis 6
Saatort: Direktsaat
Saattiefe: 2cm
Lichtanspruch: Licht;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;
Pflaaa nzen
123
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz