Pflanzen aus der Kategorie "Kletterpflanze"

Kletterpflanze ist die Bezeichnung für eine Pflanze, die statt stützender Strukturen als Wuchsform eine Klettertechnik (Kletterstrategie) ausbildet. Kletterpflanzen können ein- bis mehrjährige (ausdauernde), krautige oder verholzende Pflanzen sein. Verholzende Kletterpflanzen heißen auch Lianen. Die meisten Kletterpflanzen können keinen Stamm ausbilden, um sich freistehend selber zu tragen, sondern finden an anderen Pflanzen, Felsen oder Klettergerüsten Halt. Dadurch erreichen sie rasch eine optimale Ausrichtung ihres Blattwerkes zum Sonnenlicht, ohne selbst tragende Stängel zu entwickeln. Aus etwa 90 Pflanzenfamilien gehören über 2500 Arten zur Lebens- und Wuchsform der Kletterpflanzen.

Pflaa anzen
123



Efeu - Hedera helix

Efeu Mit Stecklingen in feuchter Erde lässt sich der Gemeine Efeu leicht vermehren. Juvenilformen behalten ihre Wuchsform bei und können bei geeigneten Bedingungen Blühsprosse bilden. Eine Efeu-Pflanze, die durch vegetative Vermehrung aus einer Adultform hervorgegangen ist, behält ihren aufrechten Wuchstyp... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Schatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Japanischer Hopfen - Humulus japonicus

Japanischer Hopfen

Gewöhnlicher Hopfen - Humulus lupulus

Gewöhnlicher Hopfen Hopfen wird alljährlich im Frühjahr ab Ende März in den Gerüstanlagen von sogenannten Hopfengärten kultiviert. Vermehrt wird die Pflanze vegetativ über Stecklinge, sog. Fechser. Zwei oder drei Triebe werden um einen Draht als Kletterhilfe gelegt und wachsen bis Ende Juli auf die in Deutschland... mehr Ausaat von 4 bis 5
Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild; sauer;
Boden Feuchte: feucht; nass; wechselfeucht;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Trichterwinde - Ipomoea purpurea

Trichterwinde Die Prunkwinden (Ipomoea) (auch als Prachtwinden bekannt) sind eine artenreiche Pflanzengattung. Mit etwa 650 Arten sind sie die größte Gattung der Windengewächse (Convolvulaceae). Einige der Arten sind sukkulent. Die meisten Arten sind krautige Kletterpflanzen, einige auch Sträucher. Ausaat von 3 bis 6
Saatort: Direktsaat
Saattiefe: 1cm
Lichtanspruch: Licht;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Flaschenkürbis - Lagenaria siceraria

Flaschenkürbis Erde feucht halten und regelmäßig düngen! Ausaat von 2 bis 3
Saatort: Vorkultur
Saattiefe: 1cm
Pflanzung von 5 bis 6
Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Alpen-Heckenkirsche - Lonicera alpigena

Alpen-Heckenkirsche Die Alpen-Heckenkirsche besiedelt Hochstauden- und Schlagflure, krautreiche Bergmisch- und Schluchtwälder, Säume und Wege, meist auf kalkreichem Boden. Sie ist eine Art der Lonicero-Fagenion-Gesellschaften.[1] In den Alpen steigt die Pflanze bis in eine Höhe von 2300 m über NN. Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden;

Blaue Heckenkirsche - Lonicera caerulea

Blaue Heckenkirsche Lonicera caerulea var. caerulea wächst in feuchten Wäldern, Gebüschen, in der Krummholzregion und in Hochmooren. Sie besiedelt vor allem feuchte bis nasse, nährstoff- und kalkarme Rohhumusböden.

Wohlriechendes Geißblatt - Lonicera caprifolium

Wohlriechendes Geißblatt Der Wurzelbereich benötigt schattige, kühle und feuchte Standorte, um vor Austrocknung geschützt zu sein. Das Echte Geißblatt blüht nur an genügend hellen (sonnigen oder halbschattigen) Standorten. Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden; torfiger Boden / Torfboden;
Boden Feuchte: frisch;

Japanisches Geißblatt - Lonicera japonica

Japanisches Geißblatt Das Japanische Geißblatt wächst in Gebüschen und lichten Wäldern, auf Berghängen und entlang von Straßen, in China in Höhen von 800 bis 1500 Metern.[3] Man findet es auf sauren bis alkalischen, humosen, sandig-lehmigen bis lehmigen, nährstoffreichen Böden an licht- bis halbschattigen Standorten.... mehr

Schwarze Heckenkirsche - Lonicera nigra

Schwarze Heckenkirsche Die Schwarze Heckenkirsche wächst vorwiegend auf frischen, mäßig nährstoffreichen, eher kalkarmen Böden. Sie ist eine Schattenpflanze. ie kommt in der montanen bis subalpinen Höhenstufe vor. In den Bayerischen Alpen steigt sie bis 1460 m, in Tirol bis 1900 m und in Graubünden bis 2000 m. Sie bevorzugt... mehr Lichtanspruch: Schatten;
Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: mäßig nährstoffreich;

Glänzende Heckenkirsche - Lonicera nitida

Glänzende Heckenkirsche

Wald-Geißblatt - Lonicera periclymenum

Wald-Geißblatt Lonicera periclymenum wächst als Liane bis zu 25 Meter lang empor. Dabei teilt sich die Pflanze in mehrere Schlingen, die einen Baum regelrecht „einspinnen“ können und so viel Kraft haben, dass sie schraubige Vertiefungen rund um den Ast oder Stamm hinterlassen. An felsigen Küstenabschnitten... mehr

Immergrüne Heckenkirsche - Lonicera pileata

Immergrüne Heckenkirsche

Tatarische Heckenkirsche - Lonicera tatarica

Tatarische Heckenkirsche Hier wird sie teilweise bewusst als Landschaftsgehölz eingesetzt.

Rote Heckenkirsche - Lonicera xylosteum

Rote Heckenkirsche Man findet sie häufig in krautreichen Eichen- und Buchenwäldern, auch in Ulmen-, Linden- oder Nadelmischwäldern, in Hecken und im Gebüsch, auch gepflanzt an Straßenrändern. Sie bevorzugt nährstoffreichen, kalkhaltigen Boden an schattigen oder halbschattigen Stellen. Nach Ellenberg ist sie eine... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Schatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Mullboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Gewöhnliche Jungfernrebe - Parthenocissus inserta

Gewöhnliche Jungfernrebe Da die gewöhnliche Jungfernrebe keine Haftscheiben bildet und daher durch Rankhilfen geführt werden kann, ist die Gefahr von Bauschäden geringer als bei anderen Arten der Jungfernreben.

Dreispitzige Jungfernrebe - Parthenocissus tricuspidata

Dreispitzige Jungfernrebe Die Dreispitzige Jungfernrebe (Parthenocissus tricuspidata) ist eine Pflanzenart aus der Familie Weinrebengewächse (Vitaceae). Einige Sorten werden zur Fassadenbegrünung verwendet. Das Artepipheton tricuspidata bedeutet dreispitzig und leitet sich vom lateinischen tri = drei sowie cuspidatus = zugespitzt... mehr

Blaue Passionsblume - Passiflora caerulea

Blaue Passionsblume Passiflora caerulea ist relativ pflegeleicht und gedeiht sowohl als Zimmerpflanze als auch im Gewächshaus oder im Freien. Junge Pflanzen sind bis - 15 °C frostresistent, ältere Exemplare sogar noch bis zu tieferen Temperaturen, daher kann P. caerulea auch in Mitteleuropa im Freien gepflanzt werden.... mehr

Färberröte - Rubia peregrina

Färberröte Maccie, Gebüsche, Hecken, Wälder Lichtanspruch: Halbschatten;

Hainbuchenblättrige Brombeere - Rubus adspersus

Lichtanspruch: Licht;

Allegheny-Brombeere - Rubus allegheniensis

Allegheny-Brombeere Lichtanspruch: Licht;

Büschelblütige Haselblatt-Brombeere - Rubus fasciculatus

Lichtanspruch: Licht;

Grabowskis Brombeere - Rubus grabowskii

Lichtanspruch: Licht;

Himbeere - Rubus idaeus

Himbeere Sie bevorzugt kali-[6] und nitratreiche Böden in sonnigen bis halbschattigen Lagen, zum Beispiel auf Waldlichtungen und an Waldrändern mit hoher Luftfeuchtigkeit sowie kühlen Sommertemperaturen. Himbeeren vertragen keine Staunässe, da sie empfindlich gegenüber Wurzelkrankheiten sind. Die Himbeere... mehr Pflanzung von 4 bis 4
Lichtanspruch: Licht;

Schlitzblättrige Brombeere - Rubus laciniatus

Schlitzblättrige Brombeere Lichtanspruch: Licht;

Lappenzähnige Haselblatt-Brombeere - Rubus lobatidens

Lichtanspruch: Licht;

Mittelgebirgs-Brombeere - Rubus montanus

Mittelgebirgs-Brombeere Lichtanspruch: Licht;

Hain-Brombeere - Rubus nemoralis

Lichtanspruch: Licht;

Halbaufrechte Brombeere - Rubus nessensis

Halbaufrechte Brombeere Lichtanspruch: Licht;

Zimt-Himbeere - Rubus odoratus

Zimt-Himbeere Die Zimt-Himbeere wird wegen ihrer großen Blätter und Blüten gerne als Bodendecker angepflanzt. Pflanzung von 4 bis 4
Lichtanspruch: Licht;
Pflaa anzen
123
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz