Pflanzen aus der Kategorie "Staude"

Stauden sind mehrjährige ausdauernde, (perennierende, pollakanthe), krautige Pflanzen, deren oberirdische Pflanzenteile im Gegensatz zu Bäumen und Sträuchern nicht verholzen, sondern krautig weich sind und in der Regel nach jeder Vegetationsperiode absterben. Im Gegensatz zu den anderen krautigen Pflanzen überdauern Stauden mehrere Jahre und blühen und fruchten (meist) in jedem Jahr erneut, während die Einjährigen, Zweijährigen und die übrigen mehrjährigen (hapaxanthen oder pluriennen, krautigen Pflanzen nach der Blüte absterben.

Pflaaaaanzen
12345



Blauer Eisenhut - Aconitum napellus

Blauer Eisenhut Die Wildformen sowohl des Blauen Eisenhuts als auch des Gelben Eisenhuts (Aconitum vulparia) sind in den ersten Jahren wenig konkurrenzstark. Die Zuchtform, die sich einfacher vermehren lässt, ist ausdauernd und leicht zu kultivieren. Beide Formen lieben einen lehmig-humosen Boden in halbschattiger... mehr Ausaat von 8 bis 3
Saatort: Direktsaat
Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild; sauer;
Boden Feuchte: frisch; nass; wechselfeucht;
Boden Nährstoffgehalt: mäßig nährstoffreich;

Berghähnlein - Anemone narcissiflora

Berghähnlein Die Pflanze ist häufig auf den Wiesen der Alpen, auch in Felsspalten und Felsschutt zu finden. In der Regel trifft man sie zwischen 700 bis 2500 Meter Höhe über dem Meeresspiegel an. Es handelt sich um eine ausgesprochen kalkliebende Pflanze. Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild;
Boden Feuchte: frisch;

Echter Sellerie - Apium graveolens

Echter Sellerie Pflanzabstand: 40 x 40cm Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; salzertragend; Schlammboden / Schlickboden;
Boden Feuchte: feucht; nass;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Knotenblütiger Sellerie - Apium nodiflorum

Knotenblütiger Sellerie Der Knotenblütige Sellerie bevorzugt nasse, nährstoffreiche häufig salzhaltige Gräben sowie Röhrichtsäume von Bächen. Er ist eine Charakterart des Apietum nodiflori aus dem Sparganio-Glycerion-Verband.[2] Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; salzertragend; Schlammboden / Schlickboden;
Boden PH-Wert: mild;
Boden Feuchte: nass;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Kriechender Sellerie - Apium repens

Kriechender Sellerie Der Kriechende Sellerie wächst auf feuchten bis nassen Untergründen und ist wegen seines hohen Lichtbedarfs bei gleichzeitig geringer Konkurrenzkraft auf häufige Störungen angewiesen, die durch Wildtiere, Erosion oder Wasserstandsschwankungen bedingt sein können. Zu den Lebensräumen zählen Weide-... mehr Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; sandiger Boden / Sandboden; Schlammboden / Schlickboden;
Boden Feuchte: feucht; nass;
Boden Nährstoffgehalt: basenarm; nährstoffreich;

Wald-Geißbart - Aruncus dioicus

Wald-Geißbart Er wächst in Wäldern in schattigen, feuchten Tälern, Schluchten oder an ihren Hängen auf humusreichen Böden. Lichtanspruch: Schatten;
Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: neutral; sauer;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Gemüse-Spargel - Asparagus officinalis

Gemüse-Spargel Spargel benötigt Wärme und lockeren, sandigen, nicht zu feuchten Boden. Zur Anlage der Spargelbeete hebt man vor Eintritt des Winters die Erde einen Spatenstich tief aus, gräbt Mist unter, setzt ein- bis zweijährige Spargelpflanzen (Klauen) ein und bedeckt sie mit Erde. Im darauffolgenden Herbst... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden;
Boden PH-Wert: mild; sauer;
Boden Feuchte: mäßig trocken; trocken;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffarm;

Kissen-Aster - Aster dumosus

Kissen-Aster Lichtanspruch: Licht;

Bayerische Sterndolde - Astrantia bavarica

Bayerische Sterndolde Die Bayerische Sterndolde braucht kalk- und humushaltige Lehmböden. Sie besiedelt Bergwiesen und grasige Stellen in lichten Legföhrenbeständen sowie in Hochstaudenfluren. Sie ist eine Seslerietalia-Ordnungscharakterart, kommt aber auch in Gesellschaften des Poion alpinae, Nardion oder Adenostylion... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild; neutral;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Tollkirsche - Atropa bella-donna

Tollkirsche Es sind weniger als 60 % der Samen keimfähig. Ausaat von 8 bis 12
Saatort: Direktsaat
Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Gewöhnliche Berberitze - Berberis vulgaris

Gewöhnliche Berberitze Berberitzen werden vielfach als Ziergehölze in Gärten und Parks angepflanzt. Viele Arten lassen sich auch als Hecken ziehen. Es gibt viele Zuchtformen.Viele Arten bilden Naturhybriden. In der überaus artenreichen Gattung Berberis sind 400 bis 600 Arten beschrieben (alleine über 200 Arten in der chinesischen... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden;
Boden PH-Wert: mild;
Boden Feuchte: frisch; trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;

Knollenkümmel - Bunium bulbocastanum

Knollenkümmel Er gedeiht auf sommerwarmen, mäßig trockenen, nährstoff- und basenreichen, meist kalkhaltigen Lehm- oder Tonböden. Er ist ein Tonzeiger und eine Charakterart des Adonido-Iberidetum amarae aus dem Caucalidion-Verband.[2] Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: mäßig trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Sichelblättriges Hasenohr - Bupleurum falcatum

Sichelblättriges Hasenohr Bupleurum falcatum wächst in Trockenbusch- und Trockenwaldgesellschaften. Es bevorzugt warme, kalkreiche Substrate. Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; Lößboden; lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Feuchte: mäßig trocken;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffarm;

Jacquins Hasenohr - Bupleurum gerardii

am Rand sonniger Gebüsche

Langblättriges Hasenohr - Bupleurum longifolium

Langblättriges Hasenohr Bupleurum longifolium wächst in Laubmischwaldgesellschaften und Gebüschen. Es bevorzugt mehr oder weniger frische, nährstoffreiche, meist kalkhaltige, tonige oder lehmige Böden. Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild; neutral;
Boden Feuchte: frisch; mäßig trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Hahnenfuß-Hasenohr - Bupleurum ranunculoides

Hahnenfuß-Hasenohr B. ranunculoides wächst in subalpinen und alpinen Steinrasen. Es bevorzugt frische, meist kalkreiche und mehr oder weniger steinige Lehmböden. Es ist eine Charakterart des Seslerio-Caricetum sempervirentis.[2] Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mild; neutral;
Boden Feuchte: mäßig trocken;

Rundblättriges Hasenohr - Bupleurum rotundifolium

Rundblättriges Hasenohr Bupleurum rotundifolium wächst in Ackerunkrautgesellschaften. Es bevorzugt trockene, nährstoff- und kalkreiche, lehmige oder tonige Böden. Es kommt in Mitteleuropa besonders im Sedo-Neslietum vor und ist eine Caucalidion-Verbandscharakterart.[1] Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild; neutral;
Boden Feuchte: mäßig trocken;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Salz-Hasenohr - Bupleurum tenuissimum

Salz-Hasenohr Das Salz-Hasenohr kommt von Mitteleuropa bis nach Vorderasien zumeist in Küstennähe vor. Es wächst bevorzugt auf wechselfeuchten, lückigen Salzwiesen und in salzbeeinflussten Ruderalstellen. Es ist auch an Rändern von schwach salinen Gräben zu finden. Diese Pflanzenart verträgt kalkhaltige Böden.... mehr Boden Beschaffenheit: salzertragend; sandiger Boden / Sandboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: wechselfeucht;

Wiesen-Kümmel - Carum carvi

Wiesen-Kümmel Kümmel wächst an Wegrändern und Wiesen und wird als Gewürz angebaut. 2002 betrug die Anbaufläche für Kümmel in Deutschland etwa 450 Hektar. Kümmel wird hauptsächlich in Ägypten, den Niederlanden und Osteuropa angebaut. Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild; sauer;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Quirlblättriger Kümmel - Carum verticillatum

Quirlblättriger Kümmel Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; sandiger Boden / Sandboden; toniger Boden / Tonboden; torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer;
Boden Feuchte: nass;
Boden Nährstoffgehalt: mäßig basenreich; mäßig nährstoffreich;

Rote Spornblume - Centranthus ruber

Rote Spornblume Als Standorte werden Fels- und Mauerspalten, Felsschutt und Wegränder bevorzugt. Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;

Aromatischer Kälberkropf - Chaerophyllum aromaticum

Aromatischer Kälberkropf Er besiedelt feuchte Habitate wie Bachauen, Ufergehölze oder schattig-feuchte Wälder.[1] Er ist eine Charakterart des Chaerophylletum aromatici aus dem Verband des Aegopodion.[4] Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Gold Kälberkropf - Chaerophyllum aureum

Gold Kälberkropf Chaerophyllum aureum kommt in frischen bis mäßig feuchten Unkrautfluren, Säumen sowie an Ruderalstellen vor. Die Art ist Stickstoffzeiger und bevorzugt montane Lagen. Der Gold-Kälberkropf gilt in Mitteleuropa als Charakterart des Chaerophylletum aurei aus dem Aegopodion-Verband.[2] Er steigt in den... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Knolliger Kälberkropf - Chaerophyllum bulbosum

Knolliger Kälberkropf Der Anbau ähnelt sehr dem der Pastinake oder Möhre. Als guter Standort gelten leichtere Böden, um die Ernte zu erleichtern, und Standorte, die nicht frisch mit Stallmist gedüngt wurden.[7] Die Kulturdauer beträgt 9 bis 10 Monate.[15] Die Kultur kann einjährig oder zweijährig angelegt werden.[28]... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: frisch; nass;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Rauhhaariger Kälberkropf - Chaerophyllum hirsutum

Rauhhaariger Kälberkropf Die Unterart hirsutum unterscheidet sich von der Unterart villarsii durch 3 zählig gefiederte Grundblätter. Die Grundblätter bei ssp. villarsii sind mehrfach gefiedert. Der Fruchthalter der reifen Frucht ist bei ssp. hirsutum nur oben zweispaltig, bei ssp. villarsii ist der Fruchthalter fast bis zum... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: nass;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Hecken Kälberkropf - Chaerophyllum temulum

Hecken Kälberkropf Die zweijährige krautige Pflanze wird bis zu 1,40 Meter hoch. Die weißen, nur zwei bis vier Millimeter breiten Blüten gruppieren sich in 6-12-strahligen zusammengesetzten Dolden. Die Früchte sind etwa einen Zentimeter lange schmale Körner, die strahlig von der Dolde wegweisen. Die Pflanze treibt... mehr Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Alpen Kälberkropf - Chaerophyllum villarsii

Alpen Kälberkropf Der Alpen-Kälberkropf ist in Österreich auf subalpinen bis alpinen Höhenstufen häufig bis zerstreut in lichten Wäldern, Hochstaudenfluren, auf Bergwiesen und an Bachufern anzutreffen. Er ist in Mitteleuropa eine Adenostylion-Verbandscharakterart[5].

Guter Heinrich - Chenopodium bonus-henricus

Guter Heinrich Man findet den Guten Heinrich zerstreut in Unkrautbeständen, vor allem im Umkreis bäuerlicher Siedlungen, an Straßen , Wegen, Zäunen, Dungstätten, im Trauf der Höfe und Ställe und an Viehlagern usw. Als Pionierpflanze bevorzugt er sehr nährstoffreiche, insbesondere stickstoffreiche Böden. Durch... mehr Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Sumpf-Brenndolde - Cnidium dubium

Sumpf-Brenndolde Die Art ist eine zweijährige bis mehrjährige krautige Pflanze (Hemikryptophyt). Sie ist schlank und wird bis zu 70 cm hoch. Sie ist gänzlich kahl, unverzweigt (bis wenig verzweigt) und entfernt beblättert. Die Blätter sind zwei bis dreifach fiederschnittig und besitzen lineale, 1 bis 2 mm breite,... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: neutral;
Boden Feuchte: feucht; nass; wechselfeucht;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffarm;

Silgenblättrige Brenndolde - Cnidium silaifolium

Silgenblättrige Brenndolde Diese krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von 60 bis 120 cm und ist gänzlich kahl. Die Laubblätter sind dreifach fiederschnittig mit lineal-lanzettlichen, durchscheinend geaderten Zipfeln. Die Kronblätter sind weiß.
Pflaaaaanzen
12345