Pflanzen aus der Kategorie "Giftpflanze"

Pflanzen, die durch Einnahme oder äußerlichen Kontakt aufgrund giftiger Stoffe schädlich für Mensch und Tier sein können. Ausgenommen sind hier Allergie auslösende Pflanzen (s. Kategorie Allergiepflanzen). Etliche Giftpflanzen sind – entsprechend dosiert – trotz, oder sogar aufgrund des giftigen Wirkstoffes Heilpflanzen (s. Kategorie Heilpflanzen)

Tollkirsche - Atropa belladonna

Familie: Nachtschattengewächse

Die Wahnzustände, die bei höherer Dosis auftreten, brachten (in der frühen Neuzeit) oft die erwünschte Bestätigung des Hexenverdachts, außerdem nimmt...

sehr giftig bis tötlich giftig

Japanische Aukube - Aucuba japonica

Familie: Hartriegelgewächse

Aucubin wirkt antibiotisch. Auch der Saft von Spitzwegerich enthält Aucubin und schimmelt nicht. Die Säfte der meisten anderen Pflanzen schimmeln. Aucubin...

gering giftig bis giftig

Gewöhnliche Berberitze - Berberis vulgaris

Familie: Berberitzengewächse

Mit Ausnahme der Beeren ist die ganze Pflanze giftig, besonders die Wurzel; der Alkaloidgehalt von zirka 15 Prozent ist in der Wurzelrinde am größten....

gering giftig bis giftig

Durchwachsener Bitterling - Blackstonia perfoliata

Familie: Enziangewächse

Der Durchwachsenblättrige Bitterling (Blackstonia perfoliata) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Enziangewächse (Gentianaceae). Vegetative Merkmale...

Gold-Engelstrompete - Brugmansia aurea

Familie: Nachtschattengewächse

Hüte Dich vor selbstgebrauten Teeaufgüssen aus den Blättern und Blüten der Engelstrompete. Jedes Jahr landen (meist jugendliche) Menschen wegen dieser...

giftig bis sehr giftig

Engelstrompete - Brugmansia spec.

Familie: Nachtschattengewächse

Vergiftungen treten gelegentlich bei Kindern auf, die solche Pflanzen gegessen haben, aber auch bei Drogenexperimenten (s. a. Datura/Stechapfel). Der Konsum...

sehr giftig bis tötlich giftig

Schwarzfrüchtige Zaunrübe - Bryonia alba

Familie: Kürbisgewächse

Die perorale Einnahme von ungefähr 40 Beeren kann für Erwachsene tödlich enden. Als letale Dosis für Kinder gelten ungefähr 15 Beeren. Vergiftungserscheinungen...

sehr giftig bis tötlich giftig

Rotfrüchtige Zaunrübe - Bryonia dioica

Familie: Kürbisgewächse

Die Rotfrüchtige Zaunrübe und die Schwarzfrüchtige Zaunrübe sind die alleinigen Nahrungspflanzen für die Zaunrüben-Sandbiene (Wildbiene des Jahres...

sehr giftig bis tötlich giftig

Schmetterlingsstrauch - Buddleja davidii

Familie: Braunwurzgewächse

Der BUND geht davon aus, dass Schmetterlinge infolge dieses Gifts nach dem Saugen von Nektar der Pflanze Verhaltensänderungen zeigen und dadurch zur leichten...

gering giftig

Buchsbaum - Buxus sempervirens

Familie: Buchsbaumgewächse

Die Härte des Holzes hängt nicht unwesentlich mit dem sehr langsamen Wachstum des Baumes zusammen. Buchsbaumholz ist bis heute sehr knapp und teuer.

giftig bis sehr giftig

Schlangenwurz - Calla palustris

Familie: Aronstabgewächse

Die Sumpf-Calla wurde zur Blume des Jahres 1988 gewählt.

gering giftig bis giftig

Sumpfdotterblume - Caltha palustris

Familie: Hahnenfußgewächse

Die Sumpfdotterblume wurde in Deutschland zur „Blume des Jahres 1999“ gewählt. Mit dieser Wahl sollte stellvertretend auf den Artenverlust aufmerksam...

gering giftig bis giftig

Schöne Zaunwinde - Calystegia pulchra

Familie: Windengewächse

Es ist eine ausdauernde krautige Pflanze. Sie klettert mit windendem Spross etwa 1 bis 3 Meter hoch. Blattstiele und Blütenstiele sind zum Teil behaart,...

Echte Zaunwinde - Calystegia sepium

Familie: Windengewächse

Die Sprossspitzen der Zaunwinde führen kreisförmige Suchbewegungen (eine Umdrehung in 1 h 45 min) von oben gesehen, entgegen dem Uhrzeigersinn durch...

gering giftig

Paprika - Capsicum annuum

Familie: Nachtschattengewächse

Nachdem durch die Reisen Christoph Kolumbus' die ersten Paprikapflanzen Amerika verließen, verbreitete sich die Pflanze unterstützt durch die große...

gering giftig

Brechwurzel - Cephaelis ipecacuanha

Familie: Rötegewächse

Die Brechwurzel oder Brechwurz, auch Ruhrwurzel genannt, ist eine Pflanzenart in der Familie der Rötegewächse (Rubiaceae). Sie ist auch unter ihrem portugiesischen...

giftig

Hecken Kälberkropf - Chaerophyllum temulum

Familie: Doldenblütler

Tiere, die den Kälberkropf fressen, taumeln und erleiden Lähmungen. Die Giftwirkung ist wahrscheinlich auf den Gehalt am Polyin Falcarinol zurückzuführen.

gering giftig

Kopf-Geißklee - Chamaecytisus supinus

Familie: Schmetterlingsblütler

Der Kopf-Geißklee hat zwei Blühphasen (Frühling und Sommer) und ist durch seinen Gehalt an Alkaloiden giftig.

giftig

Großes Schöllkraut - Chelidonium majus

Familie: Mohngewächse

Der Lotuseffekt kann nicht nur bei der Lotuspflanze beobachtet werden. Auch beim großen Schöllkraut funktioniert das.

giftig bis sehr giftig

Wasserschierling - Cicuta virosa

Familie: Doldenblütler

Nach einem alten preußischen Gesetz sollte der Wasserschierling wegen seiner Giftigkeit ausgerottet werden. Mittlerweile steht die Pflanze auf der roten...

sehr giftig bis tötlich giftig

Graubehaarte Zistrose - Cistus incanus

Familie: Cistrosengewächse

Die Graubehaarte Zistrose (Cistus incanus) (Syn. Cistus incanus subsp. creticus) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Zistrosen (Cistus) in der Familie...

gering giftig

Koloquinte - Citrullus colocynthis

Familie: Kürbisgewächse

Im Jahr 2012 wurde die Koloquinte in Deutschland zur Heilpflanze des Jahres gekürt.

sehr giftig bis tötlich giftig

Alpen-Waldrebe - Clematis alpina

Familie: Hahnenfußgewächse

Die Alpen-Waldrebe ist die einzige Liane der Bergwälder der Alpen.

giftig

Aufrechte Waldrebe - Clematis recta

Familie: Hahnenfußgewächse

Protoanemonin (auch Anemonol oder Ranunculol[4]) ist ein Lacton der Hydroxy-penta-2,4-diensäure, welches in unterschiedliche Konzentration als Toxin in...

giftig

Mongolische Waldrebe - Clematis tangutica

Familie: Hahnenfußgewächse

Protoanemonin (auch Anemonol oder Ranunculol[4]) ist ein Lacton der Hydroxy-penta-2,4-diensäure, welches in unterschiedliche Konzentration als Toxin in...

giftig

Gewöhnliche Waldrebe - Clematis vitalba

Familie: Hahnenfußgewächse

Die Pflanze ist durch Protoanemonin giftig. Der Pflanzensaft reizt die Haut und führt zur Blasenbildung. Im Mittelalter entstellten sich Bettler ihre...

giftig

Herbst-Zeitlose - Colchicum autumnale

Familie: Schwertliliengewächse

In der Pflanzenzucht verwendet man Colchicin zur Polyploidisierung und damit zur Vergrößerung von Zuchtpflanzen, wie zum Beispiel bei Erdbeeren. Diese...

sehr giftig bis tötlich giftig

Frühlingslichtblume - Colchicum bulbocodium

Familie: Schwertliliengewächse

Die im folgenden aufgeführten Vergiftungserscheinungen sind jene der nahe verwandten Herbstzeitlosen (Colchicum autumnale)da von ähnliche Giftwirkung...

giftig bis sehr giftig

Blasenstrauch - Colutea arborescens

Familie: Schmetterlingsblütler

Samen und Blätter des Gelben Blasenstrauchs sind giftig.[2] Vergiftungserscheinungen sind Durchfall, gelegentliches Erbrechen.[2]

gering giftig bis giftig

Gefleckter Schierling - Conium maculatum

Familie: Doldenblütler

Der Gefleckte Schierling gehört mit dem Wasserschierling (Cicuta virosa) und der Hundspetersilie zu den giftigsten Doldengewächsen. Mit einem Trank aus...

sehr giftig bis tötlich giftig

Garten-Rittersporn - Consolida ajacis

Familie: Hahnenfußgewächse

Der Garten-Feldrittersporn ist wegen seines Gehalts an verschiedenen Alkaloiden giftig. Vor allem dem nach ihm benannten Ajaconin. Aber auch Delcosin und...

giftig

Maiglöckchen - Convallaria majalis

Familie: Spargelgewächse

Die Stadt Drossen (heute Osno Lubuskie, PL) war bis 1945 wegen der dortigen Maiglöckchenzucht als die „Maiblumenstadt“ bekannt.

sehr giftig

Acker-Winde - Convolvulus arvensis

Familie: Windengewächse

Obwohl sie hübsche, zarte, rund 4–5 cm große Trichterblüten besitzt, ist sie in Gärten, auf Feldern und Weinbergen nicht gerne gesehen, weil sie...

gering giftig

Weißer Hartriegel - Cornus alba

Familie: Hartriegelgewächse

Vegetative Merkmale Der Tatarische Hartriegel ist ein sommergrüner, mittelhoher Strauch, der Wuchshöhen von 1 bis 4 Metern erreicht. Anfangs wächst...

gering giftig

Blutroter Hartriegel - Cornus sanguinea

Familie: Hartriegelgewächse

Die Blatthaare sind mit Calciumcarbonat überzogen, das bei Berührung mit empfindlichen Stellen der Haut zu Reizerscheinungen führen kann. Die Früchte...

gering giftig

Bunte Kronwicke - Coronilla varia

Familie: Schmetterlingsblütler

Vergiftungen bei Menschen führen zu Erbrechen, Krämpfen oder Durchfall. Bei hohen Dosen zu Herzrhythmusstörungen.

giftig

Gefingerter Lerchensporn - Corydalis bulbosa

Familie: Mohngewächse

Bulbocapnin kann tödliche Vergiftungen bei Schafen und Rindern auslösen. Bei Menschen hemmt es die Tätigkeit der quergestreiften Muskulatur.

giftig bis sehr giftig

Hohler Lerchensporn - Corydalis cava

Familie: Mohngewächse

Alle Pflanzenteile des Hohlen Lerchensporns sind giftig, besonders aber die Knolle.[13] Vergiftungserscheinungen: Bulbocapnin erzeugt katalepsieartige...

giftig bis sehr giftig

Alpenveilchen - Cyclamen persicum

Familie: Primelgewächse

Mit den Alpen hat diese Pflanze nichts zu tun. Auch wenn in den Alpen eine andere Cyclamen-Art wächst, hat die bei uns bekannte Zimmerpflanze ihren Ursprung...

giftig bis sehr giftig

Wildes Alpenveilchen - Cyclamen purpurascens

Familie: Myrsinengewächse

Das Wilde Alpenveilchen ist nach der Bundesartenschutzverordnung besonders geschützt.

giftig bis sehr giftig

Gewöhnliche Hundszunge - Cynoglossum officinale

Familie: Boretschgewächse

Vor allem in den Samen befinden sich giftige Pyrrolizidin-Alkaloide (z. B. Heliosupin). Bei Kaltblütlern wirken diese Giftstoffe schon in geringen Dosen...

gering giftig

Besenginster - Cytisus scoparius

Familie: Schmetterlingsblütler

Der Besenginster ist in allen Pflanzenteilen giftig. Verantwortlich dafür sind die Alkaloide Spartein, Isospartein, Oxyspartein, Lupanin, Hydroxylupanin...

giftig

Alpen-Seidelbast - Daphne alpina

Familie: Seidelbastgewächse

Alpen-Seidelbast ist wie alle Seidelbast-Arten durch den Gehalt an vor allem Daphnetoxin stark giftig. Symptome einer Vergiftung sind Erbrechen, Krämpfe,...

sehr giftig bis tötlich giftig

Rosmarin-Seidelbast - Daphne cneorum

Familie: Seidelbastgewächse

Rosmarin-Seidelbast ist wie alle Daphne-Arten durch den Gehalt an Daphnetoxin stark giftig. Symptome einer Vergiftung sind Erbrechen, Krämpfe, Blutungen...

sehr giftig bis tötlich giftig

Wusstest Du schon?

Kaut man die Wurzel des Beinwell, werden die Geschmacksnerven anästhesiert und es tritt eine deutliche Verminderung des Geschmacksempfindens ein.

Arznei-Beinwell

Arznei-Beinwell - Symphytum officinale




Im April säen:


Aussaatkalender Giftpflanze
Alle Aussaatkalender

Diese Pflanzen der Kategorie "Giftpflanze" blühen im April:


Die TOP 10 Pflanzen von heute:



Unsere geschätzten Partner:




Kochen mit Wildkräutern

Leckerbissen aus der Natur

Swift Management AG




Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz